Artikel mit ‘Wirkungsgrad’ getagged

Webinar: Effiziente Auslegung von radialen Kreiselpumpenlaufrädern

Montag, 03. September 2018 von Rüdiger Nagel

​In diesem Webinar von CADFEM wird ein Workflow zum schnellen und effizienten Entwurf von Radiallaufrädern für Kreiselpumpen mit sehr hohem Wirkungsgrad  vorgestellt.

CADFEM hat einen benutzerfreundlichen Prozess zur Auslegung von Radialrädern für Kreiselpumpen entwickelt. Die innovative Grundlage der Methode ist inverses Design, bei dem ausgehend von den Betriebsdaten der Maschine eine optimierte Geometrie ermittelt wird. Anhand weniger Auslegungs-Eckdaten (Drehzahl, Nabendurchmesser, Volumenstrom, Förderhöhe) können automatisiert radiale Kreiselpumpen-Laufräder mit hohem Wirkungsgrad entworfen werden.

Webinare dazu finden statt:

  • Dienstag, 25. September 2018, 11:00 bis 12:00 Uhr
  • Dienstag, 23. Oktober 2018, 11:00 bis 12:00 Uhr

(mehr …)

Sulzer erweitert auf Reinwasser

Mittwoch, 24. Januar 2018 von Rüdiger Nagel

Sulzer erweitert die Produktpalette um Pumpen für Rein- und Trinkwasser. Stefan Wilken, Geschäftsführer Sulzer Pumps Wastewater Germany GmbH, dazu: „Im kommunalen Bereich fokusieren wir uns jetzt auch auf Lösungen zur die Bereitstellung von Trinkwasser im gesamten Verteilungsnetz – von der Wasseraufbereitungsanlage über Pumpstationen bis zum Bestimmungsort. Wir decken damit jetzt mit unseren Lösungen den gesamten Wasserkreislauf ab, von der Behandlung des Abwassers bis zum sauberen Wasser aus dem Hahn.“

Die Baureihe SNS (Abbildung) ist ein Beispiel für die neuen Clean-Water-Pumpen. Sie wird erstmals auf der Ifat 2018 gezeigt und zeichnet sich durch einen besonders hohen Wirkungsgrad aus und entspricht ISO 5199. Für die Förderung von Rein-/Trinkwasser wurden sowohl neue Lösungen entwickelt als auch bestehende Pumpen hinsichtlich der Werkstoffe den Anforderungen und Normen angepasst.

(mehr …)

Herborner: Innovationspaket optimiert Energieeffizienz um bis zu 20 %

Montag, 06. November 2017 von Rüdiger Nagel

Die Herborner Pumpentechnik stellt auf der Aquanale 2017 in Köln erstmals die herborner.max-Baureihe vor. Bei dieser neuen Baureihe haben sich die Entwickler völlig auf die Maximierung der Energieeffizienz fokussiert. „Wir wollten eine neue Pumpengeneration schaffen, die sich durch einen signifikanten Effizienzsprung deutlich von allen anderen Pumpen im Markt absetzt. Unser Ziel war es, mit der neuen Baureihe herboner.max die energetisch beste und nachhaltigste Reinwasserpumpe auf den Weltmarkt zu bringen, die dem Betreiber messbare Kostenreduktion gegenüber anderen Pumpen ermöglicht. Bis zu 20 % Energie-Effizienzoptimierung haben wir erreicht – das ist doch ein starkes Signal!“, so Sascha Korupp, Technischer Leiter der Herborner Pumpentechnik.

(mehr …)

Andritz: Pumpen für Pulveraktivkohle-Adsorptionsanlage

Donnerstag, 21. September 2017 von Rüdiger Nagel

Andritz hat aktuell eine neu entwickelte Kreiselpumpe der Baureihe ACP für die vierten Reinigungsstufe der Kläranlage der Stadt Öhringen geliefert. Mittels einer Pulveraktivkohle-Adsorptionsanlage werden dabei Spurenstoffe im Abwasser, wie Arzneimittel, Röntgenrückstände und synthetische Stoffe herausgefiltert. Durch ihre speziellen Eigenschaften, die sie auch schon erfolgreich im Papiersektor bewiesen hat, ist diese Pumpe für die Anforderungen im Abwasserbereich optimiert. Bernhard Krauth von Andritz Ritz Büro Stuttgart gibt dazu folgende Details:

Für diese Kläranlage wurde eine Kreiselpumpen mit einem Fördermengenspektrum von 90 bis 180 l/s gefordert und dies bei einer sehr niederen Förderhöhe von nur 1,6 bis 1,9 m. Das Fördermedium ist leicht abrasiv und korrosiv.

(mehr …)

7 Irrtümer über Zentrifugal-Pumpen,….

Donnerstag, 17. November 2016 von Rüdiger Nagel
Christian Wallrodt

Christian Wallrodt

… die Sie endlich über Bord werfen sollten!

Dipl.-Ing. Christian Wallrodt, seit 1999 Leiter für Technik und Verkauf bei Wernert-Pumpen GmbH, hat hier – wie er sagt – „einige Pumpenpraxis-Themen, die mir seit einiger Zeit auf der Seele brennen“, zusammengefasst.

Irrtum 1: Ist doch nur ’ne Pumpe…
Natürlich wird jeder damit berufsmäßig Beschäftigte „sein“ Produkt wichtiger nehmen, als es wirklich ist. Aber bei Pumpen hat man doch teils den Eindruck, dass sie nicht so ganz ernst genommen werden. Das mag am Preis liegen. Kostet ein Gaskompressor im Vergleich schnell einige Millionen € und ist bespickt mit Sensoren, die jeden Husten diagnostizieren, so ist die Pumpe meist im Bereich € 10.000,- angesiedelt – und damit ziemlich uninteressant. Die Pumpe lässt man „verrecken“. Daher zieht ein stetiger Strom an Reparatur-Pumpen durchs Land und in Summe kommen dann auch Millionen-Beträge zusammen. Die beiden häufigsten Praxis-Fehler sind schnell zu benennen:

  • Die Pumpe wird ohne Flüssigkeitsaustausch betrieben und heizt sich auf.
  • Oder sie wird gar ganz ohne Flüssigkeit betrieben und reibt sich heiß, wie ein Motor ohne Öl.

In beiden Fällen werden durch unzulässig hohe Temperaturen Schäden erzeugt, die nicht selten einen wirtschaftlichen Totalschaden bedingen. Oft fehlt auch in den höheren Etagen die Ingenieur-Kompetenz und so gehen Gleichgültigkeit und Unwissen eine unheilige Allianz ein.

(mehr …)

Andritz: Neue Hochdruckpumpe mit bis zu 90 % Wirkungsgrad

Freitag, 15. April 2016 von Rüdiger Nagel

andritzMit einem Wirkungsgrad von bis zu 90 % stellt die vollkommen neu konzipierte Baureihe nach Herstellerangaben „die Premium-Klasse dar“. Im Pflichtenheft war das Ziel vorgegeben: Bau der effizientesten Hochdruckpumpe. „Die Orientierung an der Obergrenze des technisch Machbaren war von Beginn an die Kernausrichtung des Projekts“, stellte der Kopf des internationalen Entwicklerteams Jan Silberbach fest. Mit Ingenieuren aus den verschiedensten Standorten des internationalen Technologie-Konzerns gelang etwas, was nicht ohne Stolz als der „Schritt in Richtung Superlative“ angesehen wird.

(mehr …)

Armstrong Fluid: Gereglte Pumpenstation mit minimierten Lebenszykluskosten

Dienstag, 14. April 2015 von Rüdiger Nagel

Armstrong_iFMSDie vorgefertigten kompletten Pumpenstationen basieren auf den IVS-Pumpen des Unternehmens und haben einen integrierten Frequenzumrichter, in dessen Speicher bereits die Anlagenkennlinie programmiert ist. Sie sind so ausgelegt, dass sie ihren höchsten Wirkungsgrad bei Teillastbetrieb erreichen, dem Bereich, in dem die meisten Systeme über 90 % der Zeit arbeiten. Zudem sind sie mit einer Sensorless-Funktion ausgestattet, damit passen sie die Leistung an die jeweilige Lastanforderung an, ohne auf einen externen Sensor zurückgreifen zu müssen. Dabei wird nicht nur der Druck-Sollwert konstant gehalten, sondern auch der Volumenstrom kann bis nahe an die Anlagenkennlinie reduziert werden.

(mehr …)