Artikel mit ‘Kennlinie’ getagged

Software zur Pumpenauswahl jetzt auch als Web- und Mobilversion verfügbar

Mittwoch, 29. August 2018 von Rüdiger Nagel

VSX hat die Spaix 5 Produktfamilie um eine Web- und Mobilversion für die Pumpenauswahl und Kennlinienoptimierung erweitert. Die Spaix 5 Quick&Easy Software ist vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen geeignet, die ihr Hauptaugenmerk auf die Kennlinienverwaltung und Pumpenauswahl setzen. Für Pumpenhersteller steht damit eine einfache Auswahlsoftware für ihre Website zur Verfügung, ohne ein komplettes Konfigurations- und Angebotssystem zu implementieren. Eine speziell für mobile Endgeräte optimierte Version ergänzt das Angebot. Die Anwendung verwendet dabei auf allen verfügbaren Plattformen die gleiche Datenbasis.

(mehr …)

Pumpenabnahme jetzt online durchführbar

Mittwoch, 21. Februar 2018 von Rüdiger Nagel

Auf der Ifat (14.05.18 bis 18.05.18) präsentiert die KSB erstmals die neu geschaffene „Online-Pumpenabnahme“. Hydraulische Abnahme­versuche und eine Endkontrolle sind als Garantienachweis für den Käufer großer Pumpen unerlässlich. Dazu mussten Kunden zur Abnahme ihrer gekauften Pumpen bisher immer eine Reise zu den Prüffeldern unternehmen, auf dem die Pumpen ihren Testlauf absolvieren.

Da es sich dabei in der Regel um den Fertigungsstandort handelt, ist dies vor allem bei internationalen und geografisch weit entfernten Projekten zeit- und kostenaufwendig. Mit der Onlineabnahme hat KSB einen Prozess entwickelt, der die sichere und normgerechte Fernabnahme einer Pumpe ermöglicht. Dazu überträgt man die durchgeführten Tests live über einen besonders geschützten Bereich des Internets. In einem Online-Meeting zwischen Pumpenhersteller und Kunden erhält letzterer das Echtzeit-Kamerabild der Pumpe auf dem Prüffeld sowie den Testverlauf in Form einer Kennlinienmessung übermittelt.

(mehr …)

Predicting Performance Curves of Centrifugal Pumps In the Absence of OEM Data

Mittwoch, 03. Januar 2018 von Rüdiger Nagel

Technical paper by: Jayanthi Vijay Sarathy

M.E, CEng, MIChemE, Chartered Chemical Engineer, IChemE, UK

Chemical and Mechanical Engineers in the oil & gas industry often carry out the task of conducting technical studies to evaluate piping and pipeline systems during events such as pump trips and block valve failures that can lead to

  • pipes cracking at the welded joints,
  • pump impellers rotating in the reverse direction and
  • damaged pipe supports due to excessive vibrations

to name a few. Although much literature is available to mitigate such disturbances, a key set of data to conduct transient studies are pump performance curves.

A pump performance curve is a plot between pump head and flow rate. In Greenfield projects, when no pump vendor data is available, a necessity arises to use performance curves to conduct pipeline/piping studies to check for parameters such as design pressure.

(mehr …)

7 Irrtümer über Zentrifugal-Pumpen,….

Donnerstag, 17. November 2016 von Rüdiger Nagel
Christian Wallrodt

Christian Wallrodt

… die Sie endlich über Bord werfen sollten!

Dipl.-Ing. Christian Wallrodt, seit 1999 Leiter für Technik und Verkauf bei Wernert-Pumpen GmbH, hat hier – wie er sagt – „einige Pumpenpraxis-Themen, die mir seit einiger Zeit auf der Seele brennen“, zusammengefasst.

Irrtum 1: Ist doch nur ’ne Pumpe…
Natürlich wird jeder damit berufsmäßig Beschäftigte „sein“ Produkt wichtiger nehmen, als es wirklich ist. Aber bei Pumpen hat man doch teils den Eindruck, dass sie nicht so ganz ernst genommen werden. Das mag am Preis liegen. Kostet ein Gaskompressor im Vergleich schnell einige Millionen € und ist bespickt mit Sensoren, die jeden Husten diagnostizieren, so ist die Pumpe meist im Bereich € 10.000,- angesiedelt – und damit ziemlich uninteressant. Die Pumpe lässt man „verrecken“. Daher zieht ein stetiger Strom an Reparatur-Pumpen durchs Land und in Summe kommen dann auch Millionen-Beträge zusammen. Die beiden häufigsten Praxis-Fehler sind schnell zu benennen:

  • Die Pumpe wird ohne Flüssigkeitsaustausch betrieben und heizt sich auf.
  • Oder sie wird gar ganz ohne Flüssigkeit betrieben und reibt sich heiß, wie ein Motor ohne Öl.

In beiden Fällen werden durch unzulässig hohe Temperaturen Schäden erzeugt, die nicht selten einen wirtschaftlichen Totalschaden bedingen. Oft fehlt auch in den höheren Etagen die Ingenieur-Kompetenz und so gehen Gleichgültigkeit und Unwissen eine unheilige Allianz ein.

(mehr …)