Split-Flow-Pumpe und Zylinder für die Sanierung der Mülheimer Hängebrücke

0
34
- Werbung -

 

Mülheimer Brücke während der Sanierung des Brückendecks. (C)SEH Eiffage

Enerpac Zylinder und eine Larzep Split-Flow-Hydraulikpumpe spielen eine wichtige Rolle bei der Sanierung der Mülheimer Hängebrücke über den Rhein in Köln. Während des Austauschs des ursprünglichen Stahlmittelrahmens sowie der Straßen- und Straßenbahngleisfundamente werden die Hydraulikzylinder in einem provisorischen Stahlrahmen eingesetzt, um ein Zusammenschieben der beiden Brückenhälften zu verhindern, was zum Einsturz der Brücke führen könnte.

Die Mülheimer Brücke wurde 1951 eröffnet und hat eine Hauptspannweite von 315 Metern und eine Gesamtlänge von 683 Metern. Zusätzlich zu den Fußgängerwegen auf beiden Seiten der Brücke umfasst der mittlere Abschnitt eine zweispurige Autobahn, ein zweispuriges Straßenbahngleis und eine weitere zweispurige Autobahn. Die Abnutzung der Brücke hat eine komplette Überholung der Brücke und ihrer Zufahrtsstraßen erforderlich gemacht.

Mülheimer Brücke mit rotem Tragwerk, Enerpac-Zylinder und neuer Straßenbahntrasse. © SEH Eiffage

SEH Eiffage, ein deutsches Ingenieur- und Bauunternehmen, ist für die Sanierung der Brücke verantwortlich. Die Ertüchtigung der Brücke erfolgt in 5 Phasen, in denen Abschnitte der öffentlichen Gehwege, der Straße und der Straßenbahnschienen ersetzt werden. Phase 2 besteht aus drei Teilen, in denen der größte Teil des Brückendecks einschließlich der zentralen Straßenbahnschienen und deren Fundament ersetzt wird.

Die Stabilisierung der Brückenkonstruktion ist wichtig für den gesamten Sanierungsprozess und insbesondere für Phase 2. Um zu verhindern, dass das Brückendeck nach dem Entfernen der Straßen- und Straßenbahngleisfundamente über die gesamte Länge nach innen kollabiert, hat SEH Eiffage einen Stahlrahmen entwickelt, der die Trennung des Brückendecks aufrechterhält. Die 20 m lange provisorische Stahlkonstruktion wird nach und nach entlang des Brückendecks verschoben, während die Fundamente entfernt und ersetzt werden.

Mülheimer Brücke mit der Larzep Split-Flow-Pumpe. © SEH Eiffage

Um den Stahlrahmen mit der notwendigen Kraft auszustatten, um die Brücke auseinander zu halten, wählte SEH Eiffage 48 Enerpac 100 Tonnen Schließzylinder mit einem Hub von 150 mm. Sie werden zentral mit einer Larzep Split-Flow-Hydraulikpumpe gesteuert und die Zylinder werden gruppenweise über einen zentralen Verteilerblock betrieben. Durch die Messung der Kräfte auf den Stahlrahmen ist SEH Eiffage in der Lage, die Pumpenhübe so anzupassen, dass die Stabilität des Brückendecks erhalten bleibt. Phase 2 der Sanierung der Mülheimer Brücke soll im November 2024 abgeschlossen sein.

Die 100-Tonnen-Hochdruckzylinder von Enerpac für Gegenmuttern sind so konzipiert, dass sie mechanische Lasten über längere Zeiträume halten. Der Zylinder ist einfachwirkend und verfügt über eine hochfeste Rückholfeder für ein schnelles Zurückziehen, so dass der SEH Eiffage-Stahlrahmen schneller gelöst und neu positioniert werden kann als mit herkömmlichen Zylindern.

- Werbung -

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein