VDMA Pumpen + Systeme wählt Nicolaus Krämer zum neuen Vorsitzenden

0
329
- Werbung -

 

 

Nicolaus Krämer

Nicolaus Krämer ist neuer Vorsitzender des VDMA Fachverbands Pumpen + Systeme. Die Mitglieder wählten den Chief Executive und Chief Operating Officer der Hermetic-Pumpen GmbH auf der Mitgliederversammlung Ende April in sein Amt. Zum stellvertretenden Vorsitzenden bestimmten sie Dr. Stephan Bross, Chief Technical Officer der KSB SE & Co. KGaA. Der Gesamtvorstand des VDMA Pumpen + Systeme besteht aus insgesamt 15 Persönlichkeiten der Pumpenindustrie.

Krämer engagiert sich bereits seit Jahren für die Interessen der Pumpenbranche – bisher als Obmann des Wirtschaftsausschusses Pumpen. Die Schwerpunkte der nächsten Jahre sieht er in der weiteren Internationalisierung des Fachverbands, den Chancen der Digitalisierung für die Branche sowie den Herausforderungen aus dem Klimaschutz. Konkrete Chancen für die Branche sieht er insbesondere in der Initiative „Manufacturing-X“, welche den Aufbau eines sicheren und unabhängigen Online-Datenraums für Produkt- und Produktionsdaten der deutschen und europäischen Industrie ermöglichen soll. Außerdem strebt Krämer an, die Arbeiten der Arbeitsgruppe Digitalisierung unter Führung VDMA Pumpen + Systeme im europäischen Branchenverband Europump voranzutreiben.

Dr. Stephan Bross

VDMA Pumpen + Systeme vertritt die Interessen von mehr als 110 Herstellern aus diesem Bereich, gegenüber Betreiberorganisationen, der Öffentlichkeit, nationalen und internationalen Behörden sowie weiteren Wirtschaftskreisen. Der Fachverband ist in das VDMA-Netzwerk mit Landesverbänden und Zentralabteilungen eingebunden und orientiert sich am Bedarf der Branche.

Der VDMA vertritt 3600 deutsche und europäische Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus. Die Industrie steht für Innovation, Exportorientierung und Mittelstand. Die Unternehmen beschäftigen insgesamt rund 3 Millionen Menschen in der EU-27, davon mehr als 1,2 Millionen allein in Deutschland. Damit ist der

www.vdma.org/pumpen-systeme

- Werbung -

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein