Patentierte Pumpentechnologie kombiniert Kreisel- und Verdrängerpumpe

0
435
- Werbung -

 

Die patententierte und vom Erfinder ‚Orbit-Wave‘ genannte Pumpentechnologie soll die Vorteile einer Kreiselpumpe mit den Vorteilen von Verdrängerpumpen vereinen. Orbit-Wave Technologie ist eine Verdrängerpumpentechnologie, die so einfach aufgebaut ist wie eine Kreiselpumpe. Dies bedeutet, dass der Aufbau der Orbit-Wave Pumpe, wie bei einer Kreiselpumpe erfolgen kann. Das patentwürdige System ist der Orbit-Wave-Pumpenkopf.

In einem wellenförmigen Kanal entstehen, durch einen im Gehäuse angeordneten Segmentring, geschlossene Förderkammern. Der Produkt-Ein- und Austritt wird durch ein bewegliches Element (Flipper) getrennt, das druckseitig durch den wellenförmigen Kanal positioniert und saugseitig fix gelagert wird.

Im praktischen Einsatz von Kreiselpumpen, wo nur der Orbit-Wave-Pumpenkopf getauscht werden müsste, können mit dieser Technologie besonders scherempfindliche Medien gefördert werden. Dabei soll der Förderstrom nahezu pulsationsfrei sein und diese Technologie soll sich für niedrig- bis hochviskose Medien eignen und produktschonend auch in Bezug auf stückige Anteile sein.

Die Orbit-Wave-Pumpe wurde durch das Deutsche Patent- und Markenamt mit über 30 Ansprüchen patentiert und der selbstansaugende Prototyp hat sich in den letzten Jahren erfolgreich mit allen Medien von flüssig bis hochviskos, sowie auch mit stückigen Anteilen bewährt. Nach Angaben des Entwicklers zeichnet sich diese Technologie zudem durch geringe Herstellungs-, Wartungs- und Energiekosten aus.

Der Entwickler sucht Kontakt zu Herstellern und Betreibern über folgende Kanäle

- Werbung -

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein