Pumpsysteme: Gemeinschaftspublikationen zur Normenreihe DIN EN 16932 und Arbeitsblattreihe DWA-A 120 erschienen

0
37
- Werbung -

 

Zur Normenreihe DIN EN 16932 „Entwässerungssysteme außerhalb von Gebäuden – Pumpsysteme“ und Arbeitsblattreihe DWA-A 120 „Pumpsysteme außerhalb von Gebäuden“ sind Gemeinschaftspublikationen erschienen.

Nach engagierter deutscher Beteiligung wurde DIN EN 16932 in drei Teilen im Jahr 2018 veröffentlicht. Die Teile 1 bis 3 enthalten neben besonderen Anforderungen an die einzusetzenden Produkte generelle Anforderungen an die Planung und Leistung der Systeme sowie Festlegungen für die Prüfungen. Die Teile 2 und 3 enthalten auch Informationen zur Bemessung der Systeme und ihrer Komponenten.

In diesem Zusammenhang wurde die Arbeitsblattreihe DWA-A 116 „Besondere Entwässerungsverfahren“ überarbeitet und in die neue Arbeitsblattreihe DWA-A 120 „Pumpsysteme außerhalb von Gebäuden“ überführt, die die Hinweise aus der europäischen Norm DIN EN 16932 „Entwässerungssysteme außerhalb von Gebäuden – Pumpsysteme“ mit weiteren Empfehlungen aus der Erfahrung deutscher Planer*innen, Betreiber, Hersteller und Wissenschaftler*innen auf dem Gebiet der Abwassertechnik ergänzt.

Die Arbeitsblattreihe DWA-A 120 „Pumpsysteme außerhalb von Gebäuden“ setzt sich zusammen aus

Teil 1 „Allgemeines“
Teil 2 „Pumpstationen und Drucksysteme“
Teil 3 „Unterdrucksysteme“.

Um die enge Verzahnung der europäischen Normungsarbeit mit der Regelsetzung der DWA für die Fachöffentlichkeit übersichtlich darzustellen, werden DIN EN 16932-1 und das Arbeitsblatt DWA-A 120-1, DIN EN 16932-2 und das Arbeitsblatt DWA-A 120-2 sowie DIN EN 16932-3 und das Arbeitsblatt DWA-A 120-3 jeweils im Originaltext in synoptischer Darstellung als Gemeinschaftspublikationen veröffentlicht. Zielsetzung ist es, die in DIN EN 16932 zulässigen Handlungsspielräume erkennbar zu machen.

Sammeln und Ableiten von Abwasser sind in den letzten Jahren zunehmend schwierig geworden. Der Abfluss wurde geringer, und die unerlaubte Entsorgung von Stoffen, beispielsweise von Feuchttüchern, führen zu häufigeren Verstopfungen, insbesondere von Pumpen.

Abwassertransportsysteme größerer Städte und Metropolregionen bestehen meist aus Mischsystemen in Innenstädten und Trennsystemen in später hinzugekommenen Außenbezirken. Das Abwasser wird in Kanälen gesammelt und über Pumpstationen durch unterschiedlich lange Druckleitungen zu Kläranlagen gepumpt. Infolge der hohen Anzahl von Anschlüssen und der komplexen Struktur der Leitungsführungen entstehen dementsprechend anspruchsvolle Infrastruktursysteme, bestehend aus weit verzweigten Netzen mit Kanälen, Pumpstationen und Druckleitungen. Betrieb und Überwachung dieser Netze sind anspruchsvoll und können nur durch Automation, Simulation und Digitalisierung optimiert werden. Hierbei sind zunehmend auch Einflüsse aus Extremereignissen infolge des Klimawandels zu betrachten, die zu häufigeren Starkregenereignissen und längeren Trockenperioden führen.

Änderungen

Gegenüber der Arbeitsblattreihe DWA-A 116 Teile 1, 2 und 3 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

  • Überführung in die Arbeitsblattreihe DWA-A 120 unter neuem Titel
  • Anpassung der Systeme an den Stand der Technik
  • Integration von Teilen der Arbeitsblätter DWA-A 116-1 (3/2005), DWA-A 116-2 (5/2007), DWA-A 116- 3 (5/2013) und ATV-DVWK-A 134 (6/2000)
  • Anpassung an die europäische Normung und zwischenzeitlich eingetretene Veränderungen in Hinsicht auf Gesetze und Verordnungen
  • redaktionelle Überarbeitung.

Die Arbeitsblätter wurden von den DWA-Arbeitsgruppen ES-3.8 „Pumpsysteme“ (Sprecher: MinR a. D. Dipl.-Ing. Jens Jedlitschka), ES-3.9 „Pumpstationen und Drucksysteme“ (Sprecher: Prof. Dr.-Ing. habil. Hartmut Eckstädt) und ES- 3.10 „Unterdrucksysteme“ (Sprecher: Dr.-Ing. Markus Roediger) im Auftrag des DWA-Hauptausschusses „Entwässerungssysteme“ im DWA-Fachausschuss ES-3 „Anlagenbezogene Planung“ erarbeitet. Sie richten sich an Planende, Systemanbieter, Behörden, Betreiber und Bauunternehmen.

Mit Erscheinen der Arbeitsblätter DWA-A 120, Teile 1 bis 3 werden die Arbeitsblätter DWA-A 116-1 (3/2005), DWA-A 116-2 (5/2007), DWA-A 116- 3 (5/2013) und ATV-DVWK-A 134 (6/2000) zurückgezogen.

Die Gemeinschaftspublikationen werden zur Anwendung empfohlen; die DWA-Arbeitsblätter können auch separat bezogen werden.

Gemeinschaftspublikationen

DIN EN 16932-1 „Entwässerungssysteme außerhalb von Gebäuden – Pumpsysteme –Teil 1: Allgemeine Anforderungen“ und Arbeitsblatt DWA-A 120-1 „Pumpsysteme außerhalb von Gebäuden – Teil 1: Allgemeines“, Dezember 2022, 67 Seiten, ISBN 978-3-96862-506-5, Ladenpreis: 146 Euro, fördernde DWA-Mitglieder: 116,80 Euro

DIN EN 16932-2 „Entwässerungssysteme außerhalb von Gebäuden – Pumpsysteme –Teil 2: Druckentwässerungssysteme“ und Arbeitsblatt DWA-A 120-2 „Pumpsysteme außerhalb von Gebäuden – Teil 2: Pumpstationen und Drucksysteme“, Dezember 2022, 96 Seiten, ISBN 978-3-96862-508-9, Ladenpreis: 169 Euro, fördernde DWA-Mitglieder: 135,20 Euro

DIN EN 16932-3 „Entwässerungssysteme außerhalb von Gebäuden – Pumpsysteme –Teil 3: Unterdruckentwässerungssysteme“ und Arbeitsblatt DWA-A 120-3 „Pumpsysteme außerhalb von Gebäuden – Teil 3: Unterdrucksysteme“, Dezember 2022, 68 Seiten, ISBN 978-3-96862-510-2, Ladenpreis: 152 Euro, fördernde DWA-Mitglieder: 121,60 Euro

DWA-Arbeitsblätter

Arbeitsblatt DWA-A 120-1 „Pumpsysteme außerhalb von Gebäuden – Teil 1: Allgemeines“, Dezember 2022, 39 Seiten, ISBN 978-3-96862-512-6, Ladenpreis: 58,50 Euro, fördernde DWA-Mitglieder: 46,80 Euro

Arbeitsblatt DWA-A 120-2 „Pumpsysteme außerhalb von Gebäuden – Teil 2: Pumpstationen und Drucksysteme“, Dezember 2022, 69 Seiten, ISBN 978-3-96862-514-0, Ladenpreis: 88 Euro, fördernde DWA-Mitglieder: 70,40 Euro

Arbeitsblatt DWA-A 120-3 „Pumpsysteme außerhalb von Gebäuden – Teil 3: Unterdrucksysteme“, Dezember 2022, 37 Seiten, ISBN 978-3-96862-516-4, Ladenpreis: 59 Euro, fördernde DWA-Mitglieder: 47,20 Euro

Herausgeberin und Vertrieb

DWA-Bundesgeschäftsstelle, Theodor-Heuss-Allee 17, 53773 Hennef; Tel. 0 22 42/872-333, DWA-Shop: www.dwa.de/shop

- Werbung -

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein