Atlas Copco baut sein Pumpenportfolio entscheidend aus: das Beispiel Varisco/Hempel zeigt, wie regionale Hand Qualität und Nähe gewährleisten

0
361
- Werbung -

 

Die Atlas Copco Gruppe macht aktuell Schlagzeilen mit Übernahmen von Pumpenherstellern. Die jüngsten Ergänzungen des strategischen Portfolios heißen Pumpenfabrik Wangen GmbH, Lewa GmbH und Geveke B.V. samt deren

Selbstansaugende Zentrifugalpumpe von Varisco (J-Serie)

Tochtergesellschaften. Eine Übernahme aus dem Jahr 2016 wiederum ist der italienische Pumpenhersteller Varisco S.r.L. Grund genug, tiefer in die Verkaufs- und Service-Strukturen einzutauchen.

Mit Varisco lässt sich die Vorgehensweise verdeutlichen; hier ist eine Neustrukturierung mittels regionaler Sales & Service-Partner in Deutschland inzwischen gelebte Praxis. Als besonders zielstrebig sticht die Hempel Unternehmensgruppe hervor. Mit https://varisco.hem-net.de/ hat sie eigens eine dezidierte Webpräsenz auf der Unternehmens-Website geschaffen und bietet Kunden entsprechende Downloads und Formulare zur vereinfachten Kontaktaufnahme.

Hempel ist herstellerübergreifend auf Instandsetzungen eingestellt

Nach eigenen Angaben hat sich Hempel zur Kooperation entschieden, da man das Potenzial im Produktportfolio gesehen hat sowie den Ansatz, vollumfänglich für das Neugeschäft sowie zugehörige Dienstleistungen antreten zu können, als passend betrachtet hat.

Aber der Reihe nach

Das Produktportfolio der Varisco reicht von der selbst ansaugenden Zentrifugalpumpe für Flüssigkeiten mit Feststoffanteilen bis 76 mm über Schlauch- und Membranpumpen bis zu Innen- und Außenzahnradpumpen für hoch viskose Fluide bis 100.000 cSt. Selbstverständlich sind auch explosionsgeschützte Pumpen im Angebot. Das macht das Portfolio sowohl für Industriekunden als auch beispielsweise Kommunen interessant. Beides sind Kundenkreise, mit denen Hempel im Tagesgeschäft bestens vertraut ist.

Pumpenfachtechniker Frank Beilstein

Die Hempel Unternehmensgruppe behauptet sich sodann mit dem Versprechen „Excellence in Industrial Maintenance“ als erfolgreicher Instandhaltungspartner. Als Elektromaschinenbauer gehören neben Motoren auch Pumpen zum Tagesgeschäft. So bietet Hempel einem weiten Kundenkreis „vom kommunalen Betreiber bis zur chemischen Industrie einen umfassenden Service für Pumpen aller Fabrikate“, so Boris Browarzyk, Betriebsleiter der Hempel Antriebstechnik.

Entsprechend wichtig ist es auch dem Bereichsleiter Pumpentechnik, Frank Beilstein, sich nicht auf Varisco reduziert zu wissen: „Unser Anspruch ist, mit der passenden Lösung aufzuwarten – selbst, wenn diese nicht im Varisco Portfolio zu finden ist.“ Dennoch, so Beilstein weiter, sei Varisco ein Premiumpartner, da man durch die Neustrukturierung des Vertriebs die gesamte Kundschaft abdecke und nicht etwa nur für Ersatzteilanfragen zur Verfügung zu steht.

Auch die Erstellung von Steuerungstechnik gehört zum Hempel-Leistungsumfang

Neben Beratung, Auslegung und Ersatzteilen hält man auch Zeichnungen, Datenblätter, Bedienungsanleitungen, Konformitätserklärungen etc. bereit. Zudem können vielfältige Services abgerufen werden. Angefangen bei Montagen, über Inbetriebnahmen bis hin zur Wartung und auch Überwachung.

Beilstein zum Schluss: „Wie und ob Atlas Copco auch für die nächsten Portfolio-Ergänzungen ähnliche Wege beschreitet, bleibt abzuwarten. Aus Anwendersicht sind Sales und Service-Partner wie Hempel ein offensichtlicher Gewinn!“

www.hem-net.de

- Werbung -

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein