Pfeiffer Vacuum erweitert HiLobe Baureihe um intelligente Hochleistungs-Wälzkolbenpumpen mit hohem Saugvermögen bis 13.600 m³/h für den Grob- und Feinvakuumbereich

0
70
- Werbung -

 

Diese Wälzkolbenpumpen der Baureihe HiLobe decken vielfältige Einsatzmöglichkeiten ab, bei denen große Kammern schnell evakuiert werden müssen. So kommen sie beispielsweise für zahlreiche industrielle Vakuumanwendungen wie

  • Elektronenstrahlschweißen,
  • Vakuumöfen,
  • Gefriertrocknung und
  • besonders Schnellevakuierungen (Schleusenkammern oder Lecksuchanlagen)

in Frage. Des Weiteren eignen sich diese Vakuumpumpen für den Einsatz in Beschichtungsanwendungen.

Durch ihre individuelle Drehzahlregelung können sie auf betreiberspezifische Anforderungen abgestimmt werden. Andreas Würz, Produktmanager bei Pfeiffer Vacuum: „Wir freuen uns, mit der Markteinführung der großen Wälzkolbenpumpen die Baureihe HiLobe zu vervollständigen. Diese neuen Wälzkolbenpumpen bewältigen einen weiten nominellen Saugvermögensbereich bis 13.600 m³/h. Besonders stolz sind wir auf die sehr kompakte Baugröße und die deutlich niedrigere Leistungsaufnahme verglichen mit herkömmlichen Wälzkolbenpumpen.“

Durch das leistungsstarke Antriebskonzept erzielt die HiLobe circa 20 Prozent kürzere Auspumpzeiten als vergleichbare Wälzkolbenpumpen. Zusätzlich sinken durch das schnelle Evakuieren die Kosten, und die Effizienz der Produktionsanlage steigt. Durch die Verwendung von energieeffizienten Antrieben und die optimierten Rotorgeometrien der Pumpen sind die Wartungs- und Energiekosten im Vergleich zu herkömmlichen Wälzkolbenpumpen mehr als 50 Prozent niedriger.

Auch das Abdichtungskonzept leistet einen Beitrag dazu. Die Pumpen sind zur Atmosphäre hin hermetisch abgedichtet und weisen eine maximale integrale Leckagerate von 1 · 10-6 Pa m³/s auf. Dynamische Dichtungen entfallen, wodurch eine Wartung nur alle vier Jahre nötig ist.

Die intelligente Schnittstellentechnologie der HiLobe erlaubt eine sehr gute Anpassung und Überwachung der Prozesse. Durch ein solches Condition Monitoring stehen jederzeit Informationen zum Zustand des Vakuumsystems zur Verfügung. Zudem erhöht Condition Monitoring die Anlagenverfügbarkeit, weil sich Wartungs- und Instandhaltungsmaßnahmen sinnvoll und vorausschauend planen lassen und Produktionsausfälle verhindert werden.

Pfeiffer Vacuum bietet neben einzelnen Komponenten auch eine große Vielfalt an Wälzkolbenpumpständen mit unterschiedlichen Vorpumpen, Abstufungen und Zubehör. Solche Wälzkolbenpumpstände werden im Grob- und Feinvakuum eingesetzt und sind eine zuverlässige Lösung mit einem großen Saugvermögen im Übergangsbereich (von Atmosphäre bis 10-3 hPa).

https://t1p.de/pfeiffer-vacuum-Series-HiLobe

oder www.pfeiffer-vacuum.com

- Werbung -

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein