ABB zeigt auf der Ifat innovative und effiziente Wasser- und Abwassertechnik

0
71
- Werbung -

 

  • ABB ist auf der Ifat 2022 vom 30. Mai bis 5. Juni in München in Halle C1, Stand 228.
  • Frequenzumrichter ACQ580 mit integrierten Funktionen speziell für die Wasser- und Abwasserbranche.
  • Digitale Lösungen und SPS Steuerung ermöglichen ein zuverlässiges Condition Monitoring von Pumpensystemen.
Der ACQ580 ist ein Frequenzumrichter speziell für die Wasserbranche, der sich durch eine intuitive Bedienung auszeichnet.

Ein Schwerpunkt ist der Frequenzumrichter ACQ580, der speziell für die Bedürfnisse der Wasser- und Abwasserbranche entwickelt wurde. An einer Demo wird des Weiteren gezeigt, wie smarte Sensoren eine vorausschauende Wartung von Pumpen und Motoren ermöglichen. Komplettiert wird das Portfolio durch die Steuerungsplattform AC500.

Der robuste, kompakte und energieeffiziente ACQ580 gewährleistet eine kontinuierliche, zuverlässige Motorregelung in einem Leistungs- und Spannungsbereich von 0,75 bis 250 kW und 380 bis 480 V. Er ist mit Elektronikkarten mit Schutzlack ausgestattet und in Schutzarten bis IP55 erhältlich. Wasser- und Abwasseraufbereitungs­anlagen, Pumpstationen, Entsalzungsanlagen, Industrie-Abwasseraufbereitungsanlagen und Bewässerungssysteme sind typische Einsatzbereiche.

Der ACQ580 verfügt über pumpenspezifische Applikationsregelungsprogramme, die helfen, einen optimalen Betrieb der Wasser- bzw. Abwasserpumpe sicherzustellen und Stromkosten zu senken. Integrierte Funktionen des ACQ580 sind unter anderem die Pumpenreinigung, Antikavitation-Regelung, sanftes Füllen der Rohrleitung, intelligente Pumpenregelung, Trockenlaufschutz, Füllstandsregelung, geberlose Durchflussberechnung sowie Durchfluss- und Druckschutz. Diese Funktionen werden am häufigsten von Pumpenanwendern in Wasser- und Abwasser-Applikationen benötigt. Die vorprogrammierten Pumpenregelungsfunktionen können mit Assistenten einfach ausgewählt und aktiviert werden. In Kombination mit dem IE5-Synchronreluktanzmotoren mit Ultra-Premium-Effizienz ist der ACQ580 die ideale Kombination für reibungslose und energiesparende Prozesse von der Trinkwassergewinnung bis zur Abwasseraufbereitung. Mit diesem Effizienzpaket können hohe Energieeinsparungen erzielt werden.

Der Frequenzumrichter ist auch als Ultra-Low Harmonic-Variante lieferbar. Dieser ACQ580 ermöglicht selbst bei einer instabilen Stromversorgung einen zuverlässigen Betrieb, da er störende Oberschwingungen im Netz beseitigen. Das Gerät kommt ohne externe Filter oder spezielle Ausrüstungen aus und verfügt über eine Komponente zur Verringerung von Oberschwingungen, einschließlich einer aktiven Stromversorgungseinheit und eines integrierten Oberschwingungsfilters. Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Frequenzumrichter mit 45 % THDi (Total Harmonic Distortion bzw. gesamte harmonische Verzerrung) reduziert ein Ultra-Low Harmonic Drive die harmonischen Oberschwingungen auf unter 3 %. Eine Demo verdeutlicht den Unterschied zwischen einem Standardumrichter und dem Ultra-Low Harmonic Drive.

Der ACQ580 ist in der Wasser- und Abwasserbranche bereits im Einsatz. So nutzt die Mittelmärkische Wasser- und Abwasser GmbH die integrierte Pumpenreinigungsfunktion, um das Verzopfen von Pumpen zu verhindern (mehr dazu hier). Die Stadtwerke Trier setzen auf die Ultra-Low Harmonic-Variante, wenn es darum geht, den Netzverschmutzungsgrad gering zu halten (mehr dazu hier).

Im Bereich Wartung geht der Trend heutzutage weg von einer reaktiven Reparatur oder zeitbasierten Wartung hin zu einer zustandsbasierten Instandhaltung. An einem Antriebsstrang, bestehend aus Pumpe, Motor und Frequenzumrichter, zeigt ABB, wie einfach vorausschauende Wartung gehen kann. Der ABB Ability Smart Sensor wird an Motoren installiert, um durch Überwachung und Analyse der Betriebsparameter unerwartete Stillstandzeiten zu vermeiden und die Effizienz zu erhöhen. Ein weiterer Sensor an einer Pumpe zeigt außerdem, wie Störungen bei Pumpen, die durch Kavitation, Lagerschäden oder Probleme mit der Pumpenschaufel entstehen können, damit erkannt werden können.

www.abb.com

- Werbung -

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein