KSB erhält größten Auftrag der Unternehmensgeschichte über 8 Hauptkühlmittelpumpen

0
838
- Werbung -

 

Für mehr als 100 Millionen Euro produziert KSB zusammen mit seinem chinesischen Joint-Venture-Partner SEC-KSB acht Hauptkühlmittelpumpen des Typs RUV für ein derzeit im Bau befindliches Kernkraftwerk im Süden Chinas. Substanzielle Teile davon werden am Stammsitz in Frankenthal hergestellt. Die Produktion wird fast vier Jahre in Anspruch nehmen. Zum Lieferumfang gehören auch Vor-Ort-Service, Werkzeuge, Transport- und Spezialgestelle, die den komplexen Einbau in den Kühlkreislauf des Reaktors ermöglichen.

KSB ist nach eigenen Angaben als erstes Unternehmen für die bis dato vier modernsten, chinesischen Kernkraftwerkstypen CAP1400, CAP1000, Hualong One Süd und Hualong One Nord zertifiziert worden. China setzt bei seiner CO2-neutralen Energieerzeugung verstärkt auch auf Nuklearkraft, um die selbstgesteckten Klimaziele bis 2060 zu erreichen.

Dr. Stephan Timmermann

„Auch in Europa sind neue Kernkraftwerke vergleichbaren Typs geplant. Deshalb haben wir mit dem Auftrag für China hier eine exzellente Ausgangsposition“, sagt Dr. Stephan Timmermann, Sprecher der KSB-Geschäftsleitung. „Ich bin stolz, dass wir solche Spitzen- und Schlüsseltechnologien wie die RUV-Pumpe bei KSB in Frankenthal vorantreiben und über unseren Unternehmensverbund in die Welt exportieren.“

„Am Stammsitz Frankenthal entwickeln und produzieren unsere Mitarbeiter mit den Pumpeneinschüben wesentliche Kernkomponenten, die dann bei

Dr. Stephan Bross

unserem Joint Venture SEC-KSB in Shanghai zu Aggregaten komplettiert werden. An beiden Standorten sichert dieser Großauftrag über mehrere Jahre eine hohe Auslastung“, unterstreicht Dr. Stephan Bross, der in der KSB-Geschäftsleitung für Technologie verantwortlich ist.

www.ksb.com

- Werbung -

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein