Pfeiffer Vacuum stellt Cloud-basierte Lösung für Servicemanagement von Vakuumpumpen vor

0
36
- Werbung -

 

Das neue „Virtual Service Management“ (VSM) von Pfeiffer Vacuum ist eine kostenfreie Web-App, die die Verwaltung von Vakuumequipment unterschiedlicher Hersteller ermöglicht. Die App ist in das neue Select & Request Portal von Pfeiffer Vacuum integriert, sodass Interessenten, die sich in dem Portal registrieren, direkt auf die neue Funktionalität zugreifen können.

Zur Verwaltung des Vakuumequipments lassen sich mit wenigen Klicks beispielsweise eigene Standorte, Abteilungen und Maschinen anlegen, denen die entsprechenden Vakuumkomponenten zugeordnet werden. Die jeweiligen Produktdaten und Betriebsanleitungen stehen im System zur Verfügung. Durch eine übersichtliche Darstellung von Organisationseinheiten und Vakuumkomponenten wird die Planung und Dokumentation (z. B. von Serviceaktivitäten, Wartungen, Reparaturen) über die gesamte Nutzungsdauer wesentlich erleichtert. Das Dashboard auf der Startseite kann individuell zusammengestellt werden. Häufig benötigte Komponenten können einfach favorisiert und falls gewünscht direkt auf dem Dashboard dargestellt werden. Darüber hinaus können Kunden weitere Informationen hinterlegen, wie beispielsweise Wartungsintervalle, durchschnittliche Laufzeit und den letzten Servicetermin.

Dadurch ermöglicht es die Software, weltweit Service- und Wartungsintervalle zu organisieren und frühzeitig das zuständige Pfeiffer Vacuum Service-Center einzubeziehen. Über die Synchronisation von Wartungsaktivitäten kann die Downtime der Anlagen minimiert werden. Auch das Erstellen einer Serviceanfrage ist dank der vorausgefüllten Daten problemlos möglich.

Fotos und zusätzliche Dokumente können einfach hinzugefügt werden. Jede Vakuumkomponente wird eindeutig über ID- und QR-Code identifiziert. Das Tool bietet die Möglichkeit, QR-Codes in mehrere Formate zu exportieren (z. B. für einen Etikettendrucker). Mit der mobilen App (Android, iOS) kann der QR-Code von Smartphones oder Tablets gescannt werden, was eine sofortige Übersicht der wichtigsten Daten (z. B. Artikelnummer, Betriebsanleitung oder Servicetickets) liefert. Eine „Guided-Tour“ erklärt die einzelnen Funktionen ausführlich. Die Tour kann jederzeit übersprungen oder auch neu gestartet werden.

Mehr Informationen zum Virtual Service Management finden Sie hier!

 

- Werbung -

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fügen Sie bitte Ihr Kommentar ein!
Geben Sie hier bitte Ihren Namen ein