Grenzen überwinden – Neue Lösungen aus Gleitringdichtungen abgeleitet

0
61
- Werbung -

 

Emanuele Minciarelli

Anfang 2015 schloss sich Meccanotecnica Umbra mit AugustaWestland zusammen – einem Hubschrauberhersteller, heute eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Leonardo S.p.A – um ein neues Produkt für den asiatischen Markt zu entwickeln. “Es war für uns eine große Herausforderung, da wir unsere Grenzen überwinden mussten, um eine Gleitringdichtung für Getriebe mit speziellen technischen Merkmalen zu entwerfen“, so Emanuele Minciarelli. Verkaufsleiter bei Meccanotecnica Umbra Group. „Tatsächlich war es eine Einzelstückfertigung, die in puncto Umsatz nicht immer eine attrakltive Investition ist.“

Die technischen Parameter dieses Projektes sind Drehzahlen von 15.000 bis 18.000 min-1. Die Standard-Drehzahl für Gleitringdichtungen von Meccanotecnica Umbra lag bisher zwischen 4.000 und 5.000 min-1. Dieser Sprung in den Anforderungen bedeutete den Eintritt in die bisher unbekannte Welt der Helikopter.

Das erfolgreich realisierte Projekt ermöglichte Meccanotecnica Umbra beispielsweise in Sachen Trockenlauf und sehr hohen Drehzahlen in neue Bereiche vorzustoßen und Lösungen dafür zu entwickeln. Meccanotecnica Umbra bietet heute Komponenten, die bis zu einer Drehzahl von 40.000 min-1 sicher einsetzbar sind. Aus diesem Projekt ergaben sich zudem Notwendigkeiten wie z.B. die Entwicklung innovativer Prüfstände und von Laser-Oberflächenbearbeitungsverfahren.

Hier finden Sie weitere Informationen zu ähnlichen Projekten von Meccanotecnica Umbra

- Werbung -

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fügen Sie bitte Ihr Kommentar ein!
Geben Sie hier bitte Ihren Namen ein