Komplettlösung für Schwingungs- und Lagerüberwachung nach DIN ISO 10816 und DIN 3832

0
72
- Werbung -

 

Die neue AVLK-Serie von Avibia kombiniert alle Komponenten einer Maschinenschwingungs- und Wälzlagerüberwachung für Pumpen in einer kompletten Systemlösung. Diese Gesamtlösung für E-Motoren und Pumpen ist einfach zu bedienen, ohne selbst Schwingungsexperte sein müssen.

Das Modulsystem beinhaltet industrietaugliche Beschleunigungssensoren, das Avibialine Überwachungsgerät eingebaut in einem Kunststoff- oder Stahlblechschaltschrank mit Spannungsversorgung und den passenden Kabeln. Diese standardisierte Lösung wird mit einem bis acht Kanälen geliefert.

Hiermit können Pumpen und Motore gemäß DIN ISO 10816 auf die Schwinggeschwindigkeit überwacht werden. Überwachungsgrößen sind Unwucht und Schwingstärke. Gleichzeitig erfolgt eine Wälzlagerzustandsüberwachung mittels Kennwerten nach DIN 3832.

Der Maschinenzustand wird dem Anwender über LEDs auf der Gerätefront gemäß der Zonenklassierung (A, B, C, D) direkt als Ampel angezeigt. Die Schwingungen werden auf Grenzwerte überwacht und im Alarmfall ein Digitalausgang geschaltet. Zur Aufzeichnung der Schwingungspegel über einen längeren Zeitraum können die Schwingwerte als 4 bis 20 mA Signale oder optional über Modbus TCP Schnittstelle an eine Steuerung übergeben werden. Über LAN können Rohsignalmesswerte als permanenter Datenstrom zur weiteren Analyse mit KI-Systemen ausgegeben werden.

Avibia bietet auch die Vorkonfiguration und Inbetriebnahme Unterstützung mit an. Frank Ringsdorf, Geschäftsführer der Avibia GmbH, dazu: „Die Konfigurationssoftware ist intuitiv und verständlich aufgebaut. Ein großer Vorteil der AVK-Serie ist zudem das sehr gute Preis-/Leistungsverhältnis.“

www.avibia.de

- Werbung -

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fügen Sie bitte Ihr Kommentar ein!
Geben Sie hier bitte Ihren Namen ein