- Werbung -

 

Verzopfte Abwasserpumpen müssen aufwendig von Hand gesäubert werden. (Quelle: MWA)

Feuchttücher und andere Hygieneartikel im Abwasser können zu verzopften Pumpen führen. Die integrierte Pumpenreinigungsfunktion der ABB-Frequenzumrichter für die Wasserbranche schafft hier Abhilfe. Die Mittelmärkische Wasser- und Abwasser GmbH (MWA) nutzt diese Funktion mit großem Erfolg.

Verzopfte Pumpen sind Zeit-Killer: sie müssen ausgebaut, gereinigt und instandgesetzt werden. Das kostet Abwasserentsorger Nerven und Geld. Eine wirkungsvolle und interessante Lösung stellt hier die Pumpenreinigungsfunktion von Frequenzumrichtern dar, wie sie etwa der ACQ580 bietet. Dieser ABB-Frequenzumrichter für den Wasser- und Abwasserbereich bietet neben der Pumpenreinigungsfunktion viele weitere Applikationen für einen optimierten Betrieb von Pumpen (siehe auch hier zum Thema „Oberschwingungen).

Diese Pumpenreinigungsfunktion wird selbstredend überwiegend in der Abwasserreinigung verwendet. Sie soll verhindern, dass sich Fasern und andere Partikel in den Pumpenlaufrädern festsetzen. Diese Funktion besteht aus einer programmierbaren Sequenz von Vorwärts- und Rückwärtsdrehungen, um Ablagerungen von den Laufrädern zu lösen und zu entfernen. Blockaden werden verhindert und eine manuelle Reinigung ist seltener nötig. Die Pumpenreinigungsfunktion verlängert des Weiteren die Lebensdauer von Pumpe, deren Laufräder und verbessert die Energieeffizienz des Systems.

Keine Zopfbildung mehr

Die brandenburgische Mittelmärkische Wasser- und Abwasser GmbH (MWA), Dienstleister für die Wasser- und Abwasserzweckverbände „Der Teltow“ und „Mittelgraben“, nutzt die Pumpenreinigungsfunktion von Frequenzumrichtern bereits seit 2014. Bernd Zindel, Meister bei der MWA für den Bereich Abwasser, dazu: „Wir hatten in einer Pumpstation ständig Probleme mit einer verzopften Pumpe. Bei Recherchen sind wir auf den ABB-Frequenzumrichter mit Rückwärtslauf gestoßen. Wenn der Strom durch eine Verzopfung höher wird, sorgt der Umrichter dafür, dass die Pumpe kurz rückwärts oder schneller läuft. Seitdem hat es sehr wenige Verstopfungen gegeben. Wir sind mit der Reinigungsfunktion der Geräte äußerst zufrieden.“

Weitere wichtige Funktionen

Ansicht von drei Pumpen in einem Pumpwerk, die mit einem Frequenzumrichter gesteuert werden, der über die Funktionen sanfte Rohrfüllung und die Vermeidung von Druckstößen verfügt. (Quelle: MWA)

Die Pumpenreinigung ist nicht die einzige Funktion des ACQ580, die bei der MWA genutzt wird. Bei sämtlichen Pumpwerken der beiden Wasser- und Abwasserzweckverbände spielen die Rampenfunktionen zum Hochfahren der Pumpen eine wichtige Rolle. So baut sich der Druck langsam auf und die druckseitige Rückschlagklappe öffnet sich allmählich. Damit verringert sich die Belastung in den Rohrleitungen deutlich, die Gefahr defekter Druckleitungen oder Armaturen wird verringert. Die Rampenfunktion schützt das System auch beim Abschalten der Pumpe gegen Druckstöße. Zindel weist noch auf einen weiteren Aspekt hin: „Bei starkem Regenfall versuchen wir die Netze aufzustauen, um die vorgelagerten Pumpwerke etwas zu entlasten. In einem solchen Fall steuern wir mithilfe der Frequenzumrichter die Förderung der Abwassermengen im Kanal.“

Exzellente Bedienerfreundlichkeit

Der Frequenzumrichter ACQ580, den die MWA nicht nur zur Pumpenreinigung nutzt. (Quelle: ABB)

Begeistert ist Zindel von der Bedienerfreundlichkeit der ABB-Frequenzumrichter: „Die ist wirklich top. Da wir verschiedene Rampen fahren, beispielsweise für den Normalbetrieb oder den Notbetrieb, muss die Frequenz jeweils entsprechend eingestellt werden. Das geht sehr einfach.“

Die Energieersparnis, die durch die Drehzahlregelung der Pumpen erzielt werden kann, ist ein weiterer wichtiger Punkt für die MWA. Denn das Unternehmen betreibt erfolgreich ein Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001.

www.abb.de

- Werbung -

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fügen Sie bitte Ihr Kommentar ein!
Geben Sie hier bitte Ihren Namen ein