Mobilpumpen für den Tiefbau und kommunalen Bereich

0
35
- Werbung -

 

Ganz gleich ob tragbare Handwagenpumpe, Mobilaggregat auf einem Anhänger oder Geräteträgerpumpe – die Firma Börger fertigt jede Mobilpumpe exakt nach den Anforderungen des Pumpenbetreibers – und zeigt die Breite des Mobilpumpenprogramm auf der Bauma2019, 8. bis 14. April in München, in Halle A6, Stand 152.

Die hierfür eingesetzten Drehkolbenpumpen gibt es in 25 Baugrößen mit Förderleistungen von 1 bis 1.500 m³/h. Die kompakte, platzsparende Bauform, das Fördern im Schlürfbetrieb und die Möglichkeit, die Drehkolbenpumpe mit unterschiedlichen Motoren oder über eine Gelenkwelle anzutreiben, machen sie zur idealen Mobillösung.

Beim Bau der Mobilpumpen sind nahezu keine Grenzen gesetzt. Vom Fahrgestell über die Pumptechnik bis zur Steuerungstechnik erfolgen die Konstruktion und der Bau der Mobilaggregate aus einer Hand. Der Pumpenbetreiber erhält somit ein Aggregat mit exakt aufeinander abgestimmten Komponenten.

Im Tiefbau und in der Kommunaltechnik fördern diese Mobilpumpen problemlos schlammige, hochviskose oder feststoffbeladene Medien.

Die Mobilpumpen können von einem Verbrennungsmotor angetrieben werden oder alternativ kann ein Stromerzeuger auf dem Mobilaggregat (wie hier gezeigt) untergebracht werden, der den Elektromotor der Pumpe antreibt, aber auch für alternative Zwecke genutzt werden kann. © Börger

Im Bereich Kanalsanierungen, Wasserhaltungen oder Grundwasserabsenkungen werden vielfach Mobilaggregate auf PKW-Anhängern bevorzugt. Hier können je nach Pumpengröße Förderleistungen von bis zu 1.500 m³/h erreicht werden. Angetrieben von einem Verbrennungsmotor, arbeitet die Pumpe vollkommen autark. Alternativ kann ein Stromerzeuger auf dem Mobilaggregat untergebracht werden, der den Elektromotor der Pumpe antreibt, aber auch für alternative Zwecke genutzt werden kann.

Bei allen Pumpen ist die Wartung und der Wechsel von strapazierten Verschleißteilen direkt am Einsatzort der Pumpe möglich – ohne eine Rohrleitungs- und Antriebsdemontage.

- Werbung -

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fügen Sie bitte Ihr Kommentar ein!
Geben Sie hier bitte Ihren Namen ein