Pfeiffer Vacuum steigert Umsatz um 12,4 % und Ebit um 33,3 %

0
103
- Werbung -

Pfeiffer Vacuum gibt vorläufige, ungeprüfte Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2018 bekannt.

  • Umsatz mit 659,7 Mio. Euro am oberen Ende der erwarteten Bandbreite von 640 bis 660 Mio. Euro
  • Ebit-Marge: 14,4 % (bereinigt: 15,2 %)
  • Book to bill Ratio: 1,03

Der Umsatz ist im Vergleich zum Vorjahr um 12,4 % auf 659,7 Mio. Euro gestiegen (587,0 Mio. Euro) und erreicht eine weitere Bestmarke. Das Betriebsergebnis (EBIT) konnte um 33,3 % auf 95,1 Mio. Euro (Vorjahr: 71,4 Mio. Euro) gesteigert werden. Die EBIT-Marge verbesserte sich um 2,2 Prozentpunkte auf 14,4 % gegenüber Vorjahr (12,2 %). Hierin enthalten sind Effekte aus Kaufpreisallokationen (PPA-Effekte) in Höhe von 5,2 Mio. Euro für die im Vorjahr erworbenen Gesellschaften. Unter Berücksichtigung dieser Sondereffekte beträgt die bereinigte EBIT-Marge 15,2 %.

Fertigung von Rotorscheiben für Turbopumpen

Die Book-to-Bill Ratio, das Verhältnis von Auftragseingang zu Umsatz, beträgt für das Gesamtjahr 1,03. Ende des vierten Quartals verfügte Pfeiffer Vacuum über einen Auftragsbestand von 144,9 Mio. Euro, ein Plus von 13,7 % gegenüber dem Vorjahr (127,4 Mio. Euro).
Dr. Eric Taberlet, CEO, und Nathalie Benedikt, CFO, kommentieren: „ 2018 war geprägt von der strategischen Neuausrichtung des Konzerns. Gleichzeitig haben wir einen Rekordumsatz von rund 660 Mio. Euro erzielt. Dieses Ergebnis war nur durch das außerordentliche Engagement unserer weltweit rund 3.200 Mitarbeiter möglich. Ihnen gilt unser ausdrücklicher Dank. Auch in 2019 möchten wir unseren Umsatzwachstumskurs fortsetzen. Im Zeitraum der Strategieimplementierung erwarten wir keine deutliche Verbesserung der EBIT-Marge.“

- Werbung -

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fügen Sie bitte Ihr Kommentar ein!
Geben Sie hier bitte Ihren Namen ein