Ex-Strömungswächter – auch als Trockenlaufschutz – mit aseptischer Prozessadaption

0
21

Zur Strömungsüberwachung wässriger oder öliger Medien in hygienischen Anwendungen bietet EGE den Strömungswächter STD mit aseptischer Varivent® F-Prozessadaption.

Der thermisch arbeitende Messfühler eignet sich für den Einsatz in Ex-Zonen der Kategorie 2. In Wasser erfasst der Messfühler Strömungsgeschwindigkeiten im Bereich von 1 cm/s bis 10 cm/s, in Öl im Bereich zwischen 3 cm/s bis 200 cm/s.

Abhängig von der Temperaturklasse des umgebenden Gasgemisches liegen die zulässigen Umgebungstemperaturen zwischen -20 °C und +85 °C. Die Prozessadaption hat Schutzart IP67 und hält einem Druck bis 60 bar stand. Der Anschluss an das Auswertegerät des Typs SKZ erfolgt über ein PUR-Kabel.

Einsatzbereiche sind u.a. Überwachung des Fördermediums:

  • Der Trockenlaufschutz von Pumpen, dafür kommen Kompaktsensoren mit integrierter Ausschaltzeitverzögerung zum Einsatz.
  • In der Dosiertechnik wird die Dosierung des Zuschlagstoffes überwacht.
  • Das Zusetzen von Filtern und Sieben kann durch eine Kontrolle des Mediumflusses überwacht werden. Hat die Strömung einen Grenzwert unterschritten, so ist der Filter auszutauschen. Geschieht dies nicht, wird in einem zweiten Schritt bei weiterem Abfall des Mediumflusses die Pumpe abgeschaltet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fügen Sie bitte Ihr Kommentar ein!
Geben Sie hier bitte Ihren Namen ein