Mobile Pumpe löst Sandfangproblem im Winterbetrieb

0
133

Pumpen im Sandfang von Kläranlagen laufen bei Minustemperaturen in der kalten Jahreszeit Gefahr einzufrieren. Freudenstadt im Schwarzwald hatte so ein Problem. Die Spezialisten der großen Kreisstadt mit 23.000 Einwohnern realisierten eine Hebevorrichtung per Seilwinde, an der die freistehende Pumpe bei Bedarf aus dem Becken gezogen werden kann. „Damit lassen sich kritische Zustände ganz einfach umgehen“. Zudem könne der Betreiber jederzeit den Zustand des Aggregats überprüfen. Andauernde Betriebsunterbrechungen kämen nicht mehr vor.

Zum Einsatz kommt hier jetzt eine Sandpumpe des Typs KRS2 von Tsurumi. Sie ist speziell für die Förderung von

  • Schlamm,
  • Schlick und
  • anderer Schmutzfracht

konzipiert. Das auf der Welle befestigte Rührwerk verwirbelt das Wasser an der Einsaugöffnung, so dass es selbst mit hohem Feststoffanteil förderfähig wird. Der vierpolige Motor, das massive Gehäuse aus Grauguss und die für den Sommerbetrieb kühlungsgünstige Konzeption (seitlicher Durchfluss und Auslass oben) sind Parameter für einen robusten Dauerläufer.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fügen Sie bitte Ihr Kommentar ein!
Geben Sie hier bitte Ihren Namen ein