Neue kompakte Kreiselpumpen für Marineanwendungen

Die sehr kompakte MA-C Version

Allweiler zeigt auf der SMM 2018 in Hamburg ihre neu konzipierten vertikalen Schiffs-Kreiselpumpenlösungen für den Maschinenraum. Das neuartige Sockeldesign sorgt für weniger Platzbedarf und höhere Betriebssicherheit.

Die neuen kompakten Baureihen MA-S und MA-C sind vertikal aufgestellte Kreiselpumpen mit axialem Eintritt und radialem Austritt. Die S-Version wurde für die einfache und schnelle Montage und Demontage der Einschubeinheit mit Laufrad konstruiert. Die C-Version bietet eine wesentlich geringere Einbauhöhe und eignet sich daher besonders bei starken Platzbeschränkungen.

Die MA-S Version

“Beide Versionen haben nicht nur einen bis zu 23 % kleineren ‚Footprint’ als die Vorgängermodelle, sondern verfügen auch über ein neues patentiertes Sockeldesign,“ so Christian Martin, Senior Director Product Management. „In dieser kürzeren, leichteren Ausführung wurde der Saugflansch mit integrierten Befestigungslöchern für die Sockelbefestigung auf dem Schiffsfundament neu konzipiert. Diese Anordnung verbessert die Pumpenstandzeit und reduziert den Verschleiß der Lager und Wellendichtung durch direkte Einleitung von Rohrleitungskräften in das Fundament. Weiterhin hilft sie, Schäden am Laufrad und Gehäuse zu vermeiden.“

Des Weiteren werden die neu konzeptionierten Baureihen MI-C und MI-S mit Inline-Spiralgehäuseausführung auf der Messe vorgestellt. Schiffsbauer können mit den Neuentwicklungen nun aus einer noch größeren Varianten-Vielfalt an Pumpen zur Förderung von Frischwasser, Seewasser, Kondensaten und Ölen auswählen. Hauptsächlich werden diese Pumpen beispielsweise als Kühlwasserpumpen für Frisch- und Seewasser sowie als Feuerlösch-, Lenz- und Ballastpumpen eingesetzt.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Tags: , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse eine Antwort