Modulares Dosiersystem

Das modulare Dosiersystem MoDoS, das HNP Mikrosysteme auf der Achema zeigt, ist flexibel in Technikumsanlagen und industriellen Prozessen im Bereich Feinchemie und Pharma einsetzbar. Es ist komplett verrohrt und die Komponenten werden entsprechend den spezifischen Anforderungen hinsichtlich Fördermenge, chemischer Beständigkeit oder Temperatur- und Druckverhältnissen nach dem Baukastenprinzip ausgesucht. In einem hochwertigen Rahmengestell werden präzise Mikrozahnringpumpen (mzr-Pumpen) mit Komponenten wie Filter, Durchflussmesser, Sensoren, Ventile und Steuerungen kombiniert.

Vorrangig kommen mzr-Pumpen der hermetisch inerten Baureihe zum Einsatz, da diese für anspruchsvolle oxidierende und reduzierende Medien, Säuren, Laugen und Lösungsmittel einsetzbar sind. Ein stabiler und pulsationsarmer Volumenstrom im Mikroliterbereich bis hin zu 1.152 ml/min kann mit Drücken bis zu 80 bar realisiert werden.

Zahlreiche individuelle Konfigurationen anschlussfertiger Dosiersysteme sind in den letzten Jahren entstanden. Abhängig vom Grundaufbau und der Komponentenauswahl lassen sich die vier Grundversionen MoDoS Lab, MoDoS Pro, MoDoS Pilot und MoDoS Slim definieren.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Tags: , , , , , ,

Hinterlasse eine Antwort