Pfeiffer Vacuum verzeichnet Rekordumsatz in 2017

0
3
- Werbung -

Der Gesamtumsatz für das Geschäftsjahr 2017 lag bei 587,0 Mio. EUR. Dies ist ein deutlicher Anstieg von 23,8 Prozent (Vorjahr: 474,2 Mio. EUR). Das Betriebsergebnis (EBIT) betrug 71,4 Mio. EUR (Vorjahr: 68,0 Mio. EUR), und fiel aufgrund der Periodenabgrenzungen und Bewertungsverfahren im Rahmen der Abschlusserstellung etwas niedriger aus als das vorläufige Ergebnis. Ein weiteres Rekordhoch in der Geschichte von Pfeiffer Vacuum wurde somit erzielt. Der EBITAnstieg belief sich hingegen auf 5,0 Prozent, was auf einmalige Sondereffekte aus Kaufpreisallokationen und erhöhte Beratungskosten zurückzuführen ist. Die EBITMarge lag bei 12,2 Prozent und war 2,1 Prozentpunkte geringer als der Vorjahreswert von 14,3 Prozent. Bereinigt um die Einmaleffekte lag das EBIT bei 80,9 Mio. EUR, die Marge bei 13,8 Prozent.

Der Auftragseingang von Pfeiffer Vacuum für das Geschäftsjahr 2017 belief sich auf 642,1 Mio. EUR (Vorjahr: 481,9 Mio. EUR). Die Book-to-Bill Ratio – das Verhältnis von Auftragseingang zu Umsatz – lag im Jahr 2017 bei 1,09 (Vorjahr: 1,02). Am Ende des Jahres betrug der Auftragsbestand 127,4 Mio. EUR (Vorjahr: 72,3 Mio. EUR). Vorstand und Aufsichtsrat schlagen eine Dividende von 2,00 EUR je Aktie vor
(Vorjahr: 3,60 EUR). Die Ausschüttungsquote läge damit bei etwa 37 Prozent des Konzernergebnisses.

Ausblick 2018

Pfeiffer Vacuum ist auch mit den ersten Monaten des Jahres 2018 sehr zufrieden. „Wir erwarten einen deutlichen Umsatzanstieg. Dabei dürfte die Wachstumsrate jedoch geringer als im Vorjahr ausfallen. Diese war aufgrund der in 2017 getätigten Akquisitionen positiv beeinflusst. Für 2018 rechnen wir mit Effekten aus Kaufpreisallokationen in Höhe von rund 6,1 Mio. EUR und Auswirkungen durch Wechselkursänderungen,“ so Dr. Eric Taberlet, Vorstandsvorsitzender von Pfeiffer Vacuum Technology AG.

www.group.pfeiffer-vacuum.com

- Werbung -

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fügen Sie bitte Ihr Kommentar ein!
Geben Sie hier bitte Ihren Namen ein