Oxidkeramik: Über 50 Jahre Keramik-Kompetenz nicht nur für Pumpen

0
3

Vor kurzem feierte die Oxidkeramik J. Cardenas GmbH ihr 50-jähriges Bestehen. In diesen fünf Jahrzehnten haben die Keramik-Spezialisten mit Sitz im schwäbischen Albershausen bei Göppingen ein umfassendes Know-how für die Herstellung, Ver- und Bearbeitung sowie die Auslegung von Bauteilen aus

  • hochreiner Aluminiumoxidkeramik,
  • direkt gesintertem Siliciumcarbid,
  • Zirkonoxidkeramik mit MgO teilstabilisiert und
  • Zirkonoxidkeramik mit Y2O3 teilstabilisiert

aufgebaut. Alle diese Werkstoffe sind lebensmittelbeständig und nach FDA-Richtlinien geprüft.

Mitte der 1960er Jahre gründete der Chemieingenieur Jorge Cardenas mit seiner Frau Elly das Unternehmen und fertigte zunächst Gleitringe aus Aluminiumoxidkeramik für namhafte Hersteller von Gleitringdichtungen. Heute wird das Familienunternehmen in zweiter Generation von den Geschwistern Stephan und Danielle Cardenas geleitet. Sie haben die Spezialisierung auf Hochleistungs- und Präzisionskeramik weiter ausgebaut.

Oxidkeramik fertigt mit modernsten Maschinen und Anlagen Bauteile in allen Losgrößen und ist  zertifiziert nach DIN ISO 9001:2008. Stephan Cardenas, Diplomingenieur für Werkstofftechnik, zu seinen Unternehmer-Grundsätzen: „Je nach technischen Einsatzparametern, wie Reibung, Abrasion, Korrosion, Temperatur usw., erhält jeder Kunde ein ganz auf seine Anforderungen hin optimiertes Keramikbauteil. Um dies zu ermöglichen, beraten wir nicht nur hinsichtlich der speziellen Applikation, sondern auch mit Blick auf eine keramikgerechte Konstruktion.“

Hauptabnehmer dieser Keramikbauteile sind die Pumpenindustrie, der Maschinen- und Anlagenbau – speziell auch für die Pharma- und Lebensmittelherstellung, Chemie- und Verfahrenstechnik, Hochtemperaturtechnik, Elektrotechnik sowie die Energie- und Umwelttechnik.

oxidkeramik.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fügen Sie bitte Ihr Kommentar ein!
Geben Sie hier bitte Ihren Namen ein