Wangen: Patenterteilung für System zur Förderung viskoser Medien

0
5

VarioTwin_104_schnitt_03_klein„VarioTwin“ nennt die Pumpenfabrik Wangen das System der Zwangszuführung viskoser, nicht fließfähiger Medien durch eine Zuführschnecke. Um die Schwankungen der Medienzufuhr auszugleichen, sorgt die hier eingesetzte „seelenlose“ Schnecke für eine große Anpassungsfähigkeit und ein großes Puffervolumen bei der Medienzufuhr. Überschüssig gefördertes Material wird am vorderen Teil der Schnecke wieder zum hinteren Teil befördert und gleicht so das Fördervolumen bei vorübergehend geringer Materialversorgung aus. Dadurch ist eine gleichmäßige Befüllung der Wangen Twin während des Förderprozesses gewährleistet.

Um ein möglichst großes Einsatzspektrum abzudecken, kann die Rachenlänge in Stufen variabel geplant und gefertigt werden. Damit eignet sich diese Pumpen für beispielsweise:

  • hochviskose Teige in der Backindustrie
  • Früchte wie z.B. Erdbeeren, auch gefroren
  • Gemüse, wie z.B. Kartoffeln
  • hochviskose Schokoladenmasse, Waffelrework, Marzipan oder Zuckermassen
  • hochviskose Molkereiprodukte wie z.B. Käsebruch
  • zellstoffhaltige Medien wie Zusatzstoffe in der Speiseeisfertigung
  • hochviskose Sojaprodukte
  • fleischbasierte Produkte, z.B. Formfleisch-Rohmasse, Hackfleisch, Brät oder Tiernahrung
  • faserhaltige Extrakte für die Kosmetikindustrie
  • hochviskose, chemische Produkte, wie z.B. Frostschutzmittel, Klebstoffe, Pasten oder Rohstoffe

Das Patent hat die Nummer DE 100 2014 116 779 mit der Bezeichnung „System zur Förderung viskoser und hochviskoser Medien, Verfahren zum Betreiben eines solchen Systems und Fördereinheit hierfür. Die Zuführeinheit mit Rachen und Zuführschnecke.“

www.wangen.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fügen Sie bitte Ihr Kommentar ein!
Geben Sie hier bitte Ihren Namen ein