Bass sichert Versorgung von Hawiflex Pumpenteilen für Habermann Pumpen

0
2
Das Hawiflex-Herz einer Habermann Pumpe
Das Hawiflex-Herz einer Habermann Pumpe

In der Chemie und vielen anderen Branchen sind zahlreiche Habermann Pumpen im Einsatz. Insbesondere wenn es um den hydraulischen Feststofftransport geht, sind die Pumpen des 1927 gegründeten Unternehmens weltweit gefragte Lösungen. Nach der vor kurzem vollzogenen Insolvenz von Habermann konzentriert sich das Unternehmen künftig unter dem Namen ‚Habermann Materials’ auf die Fertigung und Lieferung von Verschleißschutzlösungen. Habermann Materials verfügt über die Rechte am Markennamen Hawiflex® und fertigt in Original-Hawiflex-Formen mit Original-Hawiflex- Rezepturen auch Ersatzteile für die Hawiflex Pumpen von Habermann.

Um den zahlreichen Betreibern von Habermann Pumpen in Deutschland künftig eine hochwertige Versorgung mit Ersatzteilen für die weit verbreiteten Hawiflex Pumpen zu sichern, haben Habermann Materials und die Pumpentechnik Bass GmbH mit Sitz in Oberhausen vereinbart, dass die Pumpentechnik Baas künftig der exklusive Lieferant der Original Hawiflex Polyurethanteile in Deutschland für Habermann Pumpen ist. Die 1995 gegründete Firma Pumpentechnik Bass GmbH war bereits seit vielen Jahren autorisierte Fachwerkstatt für Habermann Pumpen.

Ersatzteillager sichert schnelle Lieferungen
Stefan Leuchtenberger, Geschäftsleiter Technik bei Bass, zu den Hintergründen: „In den letzten Jahren haben wir eine sehr große Anzahl an Habermann Pumpen gewartet, instandgesetzt oder ertüchtigt. Nahezu die gesamte Großchemie schickt diese Pumpen zu uns. Und wir sind künftig die Einzigen, die diesen Pumpenbetreibern als Exklusivpartner die Original Hawiflex-PU-Teile bieten können. Da Polyurethan nicht gleich Polyurethan ist, ist es extrem wichtig für die Betreiber, über uns die Original Hawiflex-Teile erhalten zu können. Diese speziellen PU-Teile für Pumpen haben sich in vielen Einsatzfällen so sehr bewährt, dass nur diese Originalteile in vielen Werksnormen gelistet sind. Da wir auch künftig diese Originalteile aus den Originalwerkzeugen in Originalwerkstoffen verwenden, haben die Pumpenbetreiber den entscheidenden Vorteil, dass sich an der CE-Kennzeichnung nach der Maschinenrichtlinie nichts ändert. Die Verwendung von Ersatzteilen aus anderen Quellen führt zwangsläufig dazu, dass der Betreiber eine sehr aufwendige Gefährdungsbeurteilung durchführen müsste, um den sichern Betrieb der Anlage zu gewährleisten.“

„Natürlich können wir Betreibern von Habermann Pumpen auch in allen anderen Belangen helfen,“ so Leuchtenberger. „Sollten Pumpenbetreiber Probleme mit einer Gleitringdichtung, einer Welle oder einer Wellenhülse haben, reparieren wir diese Pumpen bei uns in der Werkstatt und im Bedarfsfall fertigen wir diese Ersatzteile selbst oder lassen sie von Spezialisten fertigen.“

Mehr dazu in einem Beitrag in der nächsten Ausgabe von Δ p
Hier geht es zum kostenlosen Probeexemplar

 

www.pumpentechnik-bass.de
www.habermann-materials.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fügen Sie bitte Ihr Kommentar ein!
Geben Sie hier bitte Ihren Namen ein