KTR: Kupplungen für korrosionsgefährdete Bereiche

0
2

Bild_ROTEX mit KTL-BeschichtungDer Nabenwerkstoff der neuen Rotex ist standardmäßig aus Stahl. Die Beschichtung erfolgte mittels kathodischer Tauchlackierung (KTL = Kataphorese). Das Ergebnis ist eine gleichmäßige Schichtdicke mit einer sehr guten Oberflächenqualität und hoher Temperaturbeständigkeit. Das umweltfreundliche Verfahren bietet hervorragende Korrosionseigenschaften und gewährleistet eine hohe Passgenauigkeit der Naben. Zur Bestimmung der Korrosionsschutzklasse hat KTR an den beschichteten Kupplungsbauteilen einen Salz-Sprühnebel-Test über die Dauer von 1.000 Stunden durchgeführt. Demnach kann die neue Rotex-Variante der Korrosivitätskategorie C4-lang nach DIN EN ISO 12944 zugeordnet werden und ist damit prädestiniert für den Einsatz unter stark atmosphärischen Umweltbedingungen wie Industrieatmosphäre, Produktionsanlagen mit chemischen Belastungen oder Küstengebiete mit mäßiger Salzwasserbelastung.

Die Rotex mit KTL-Beschichtung ist in den Baugrößen 19 bis 125 erhältlich und standardmäßig mit vorgebohrten Naben ab Lager lieferbar.

Die elastische Klauenkupplung ist axial steckbar und wartungsfrei. Sie bietet gute dynamische Eigenschaften, hervorragende Schwingungsdämpfung sowie niedrige
Schwungmomente bei hoher Drehmomentübertragung. Durch die präzise Bearbeitung wird die Laufeigenschaft der Kupplung positiv beeinflusst und ihre
Lebensdauererwartung erheblich erhöht. Die Kupplung mit KTL-Beschichtung wird ab Werk mit dem hochtemperaturbeständigen Zahnkranzmaterial T-PUR ausgeliefert, das in drei Härtegraden verfügbar ist.

www.ktr.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fügen Sie bitte Ihr Kommentar ein!
Geben Sie hier bitte Ihren Namen ein