Keller: Neue Druckluftmembranpumpe

0
5

Keller_1730Der Nehrener Pumpenhersteller Wilhelm Keller GmbH & Co. KG hat auf der Achema erstmals eine neue Druckluftmembranpumpe aus eigener Fertigung vorgestellt. Die Pumpenbaureihe der Solid Series wird in Baugrößen von ½“ bis 2“ erhältlich sein. Sie deckt den Förderstrombereich von 60 bis 600 l/min ab.

Die Pumpen werden aus PE, PTFE, PE leitfähig, PTFE leitfähig, Aluminium und Edelstahl gefertigt.

Bei der Membrane setzt Keller auf ein ebenfalls in Deutschland hergestelltes Qualitätsprodukt. Geschäftsführer und Firmeninhaber Tobias Keller war es wichtig, „dass nicht nur die Montage der Pumpe, sondern auch die qualitätsbestimmenden Bauteile in Deutschland gefertigt werden. Ein ausgewogenes Maß zwischen Kolbenhub und Verdrängungsvolumen ermöglicht eine hohe Förderleistung, ohne die Membrane übermäßig belasten zu müssen. Das verlängert die Lebensdauer und reduziert die Pulsation.“

Die Pumpen haben alle ein zentrales Gehäuse, das so gestaltet ist, dass sämtliche Wartungsarbeiten ausgeführt werden können, ohne die Pumpe von der Rohr- oder Schlauchleitung trennen zu müssen. Außerdem ist die Lage der Anschlüsse variabel und kann so an die Einbausituation individuell angepasst werden.

www.keller-pumpen.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fügen Sie bitte Ihr Kommentar ein!
Geben Sie hier bitte Ihren Namen ein