// //

Archiv für Juni 2015

Lewa: Modul zur Chemikalien-Injektion fertiggestellt

Montag, 29. Juni 2015 von Rüdiger Nagel

IMG-20150401-WA0124Lewa hat das in der Unternehmensgeschichte bisher größte Chemical-Injection-Modul für eine brasilianische FPSO (Floating Production Storage and Offloading Unit) fertiggestellt. Die technischen Daten sind beeindruckend:

  • Abmessungen 21,3 x 20 x 10 m
  • Gewicht ca. 714 Tonnen
  • maximaler Druck von 385 bar
  • auf 3 Ebenen sind 2.700 m Rohrleitungen verbaut
  • über 40 Lewa Membran- und Prozesspumpen nach API 675-Standard sind im Einsatz.

(mehr …)

Sera wurde 70

Donnerstag, 25. Juni 2015 von Rüdiger Nagel

Am 28. Mai 1945 gründeten Reinhold Seybert und Hubert Rahier die Seybert & Rahier OHG. Das Immenhäuser Unternehmen sera feiert in diesem Jahr sein 70-jähriges Bestehen.
(mehr …)

EagleBurgmann: Flange Integrity Management

Donnerstag, 25. Juni 2015 von Rüdiger Nagel

EagleBurgmann PG FIMMit dem neuen Flange Integrity Management – kurz FIM Programm bietet EagleBurgmann einen maßgeschneiderten Service in der Anlage direkt vor Ort. Das FIM-Komplettpaket beinhaltet alle erforderlichen Leistungen von

  • der Schulung des Montagepersonals (EN1591-4),
  • über die Durchführung von Analysen,
  • Flanschinspektion,
  • Dichtungskonfektion,
  • Montage und
  • lückenlose Dokumentation.

Die Bereitstellung und Fertigung von Dichtungen, der Einsatz erfahrener Dichtungsfachleute für Armaturen und Pumpen oder Jobs wie das Drehen von Dichtflächen vor Ort sind Vorteile für den Betreiber. Mit speziell ausgerüsteten Serviceeinheiten wie z.B. Anhängern oder Containern wird dies beim Betreiber realisiert.

(mehr …)

COG: Dichtungen aus Spezial-EPDM für Pharma und Biotechnolgie

Mittwoch, 24. Juni 2015 von Rüdiger Nagel

Produktfoto_AP 306_PRFür die hochsensiblen Produktionsprozesse in der Pharmaindustrie, Biotechnologie und Medizintechnik hat der unabhängige Dichtungshersteller C. Otto Gehrckens den neuen EPDM-Compound „AP 306“ entwickelt. Der Spezial-Werkstoff verfügt über die wichtigsten Zulassungen für die Anwendungen in den hoch anspruchsvollen Branchen. Neben der Unbedenklichkeitsprüfung gemäß FDA 21. CFR 177.2600 besitzt der AP 306 die Freigabe nach USP Klasse VI im Chapter 88 bis +121 °C und Chapter 87. Auch den Test auf Zytotoxizität (nach ISO 10993-5:2009) hat der EPDM Compound erfolgreich bestanden.

(mehr …)

KTR: Neues F&E-Zentrum in Betrieb

Mittwoch, 24. Juni 2015 von Rüdiger Nagel

Geschäftsführer_Dr. Gerstner_02„Das Power Transmission Center (PTC) ist ein weiterer Meilenstein unserer Geschäftstätigkeit. Es unterstreicht die Bedeutung unserer Konstruktions- und Entwicklungsarbeit für die KTR-Gruppe“, so Prof. Josef Gerstner, Geschäftsführer von KTR.

Hier werden hier Antriebskomponenten wie mechanische Kupplungen, Drehmomentbegrenzer und -Messwellen entwickelt, geprüft und montiert. Aber auch Hydraulikkomponenten wie Pumpenträger, Ölbehälter und Dämpfungselemente.

(mehr …)

Wangen: Exzenterschneckenpumpe für Service in Place

Mittwoch, 24. Juni 2015 von Rüdiger Nagel

PM-15-02 XpressVollständige „In-Place-Wartung“ bedeutet, dass der Anlagenbetreiber alle Verschleißteile der Pumpe austauschen kann ohne die sonst übliche Demontage der Rohrleitungsanbindungen. Dazu wurde die Pumpen der Baureihe Wangen Xpress mit einem kippbaren Pumpsatz und einem abnehmbaren Druckstutzen ausgestattet. Diese Konstruktion ermöglicht es, Rotor und Stator durch einfaches Wegkippen zu wechseln. Dies spart dem Betreiber erheblich Platz und auch Zeit bei den Servicearbeiten. Nur wenige Handgriffe und vier Standard-Werkzeuge sind für die Wartung notwendig.

Auch die Wellendichtung kann schnell und einfach über die Antriebsseite getauscht werden.

(mehr …)

Graco: Neue Druckluft-Doppelmembran-Förderpumpen

Mittwoch, 24. Juni 2015 von Rüdiger Nagel

Product_shot_ChemSafe_rangeDiese neuen Pumpen der ChemSafe Baureihe sind für die Förderung korrosiver und abrasiver Flüssigkeiten ausgelegt sowie für rauere Einsatzbedingungen konzipiert. Die Pumpen werden aus PTFE und UHMWPE hergestellt. Pumpen aus beiden Materialien eignen sich für die Förderung korrosiver Medien. Lediglich für die Förderung abrasiver Stoffe wird der Gebrauch von PTFE-Pumpen nicht empfohlen. Das ChemSafe-Sortiment zeichnet sich unter anderem durch folgende Hauptmerkmale aus:

Durit: Verschleißschutz erhöhen, Instandhaltungskosten senken

Mittwoch, 17. Juni 2015 von Rüdiger Nagel

DuritImage_2015_04Auch in der Pumpentechnik ist Verschleiß ein Thema… und damit auch die Instandhaltungskosten. Mit hoch belastbaren Werkstoffen, wie beispielsweise Hartmetall, lassen sich hier Lösungen finden. Immer häufiger werden die Gleit- und Dichtungsringe von Tauch-, Schlamm- oder Beistellpumpen aus diesem Sinterwerkstoff gefertigt. Hierzu ein Anwendungsbeispiel: Für Oberflächenwasser, das mit diversen Feststoffpartikeln belastet ist., hat ein Pumpenhersteller Jahre lang Gleit- und Dichtungsringe aus Stahl eingesetzt. Die Standzeiten lagen bei durchschnittlich 10 Wochen. Nach Einsatz von Gleit- und Dichtungsringen aus verschleiß- und korrosionsbeständigen Hartmetall stiegen die Standzeiten in diesem Fall um das 2,5-Fache Die Investition amortisierte sich entsprechend in weniger als 6 Monaten.

(mehr …)

Schubert & Salzer übernimmt das Ventilgeschäft von damko

Donnerstag, 11. Juni 2015 von Rüdiger Nagel

Der Gleitschieberspezialist Schubert & Salzer Control Systems GmbH aus Ingolstadt erweitert sein innovatives Produktprogramm von Absperr- und Regelventilen für flüssige und gasförmige Medien, die in weiten Bereichen der Industrie Anwendung finden, um die Segmentplattenventile und Messblenden der damko Ventiltechnik GmbH & Co. KG, Schaafheim. Im Zuge eines Asset-Deals erwirbt die Schubert & Salzer Control Systems GmbH den kompletten Geschäftsbereich “Ventil- und Messtechnik“ der damko Ventiltechnik GmbH & Co. KG und wird diesen an seinen Stammsitz in Ingolstadt integrieren.

(mehr …)

Voith: Planetengetriebe regeln Kesselspeisepumpen in Kohlekraftwerken

Freitag, 05. Juni 2015 von Rüdiger Nagel

Voith_VoreconPolen wird bis zum Jahr 2024 rund 25 Milliarden Euro in den Ausbau und die Modernisierung seiner Energieerzeugung investieren. Bei Kraftwerksneubauten setzt das Land neben Gas auch auf Kohle. Das 2019 an Netz gehende Jaworzno III wird eine installierte elektrische Bruttoleistung von 910 MW erreichen; in Opole tragen zukünftig zwei neue Blöcke mit jeweils 900 MW zur Bereitstellung der Grundlast bei. Beide Kraftwerke sind auf überkritische Dampfparameter ausgelegt und werden zu den effizientesten Kraftwerken Europas zählen.

In beiden Anlagen werden regelbare Planetengetriebe Vorecon des Typs RW mit einer Leistung von 13 beziehungsweise 18 MW die Drehzahl der Kesselspeisepumpen regeln.

(mehr …)