VDMA Pumpen + Systeme: Blick auf Achema

0
8
- Werbung -

Die deutschen Pumpenexporte wiesen in 2014 einen Zuwachs von rund einem Prozent auf. Dies entspricht einem Exportvolumen von 5,2 Milliarden Euro. Mit insgesamt 60 Prozent der Ausfuhren blieb Europa der wichtigste Absatzmarkt für deutsche Flüssigkeitspumpen. Zweitgrößter Absatzmarkt war Asien, mit einer in den vergangenen beiden Jahren allerdings stagnierenden Entwicklung. Wichtigste Abnehmerländer 2014 waren die USA, Tschechien, China, Frankreich und Russland. „Für das laufende Jahr gehen die deutschen Pumpenhersteller von einem Umsatzanstieg von einem Prozent aus,“ erklärte Christoph Singrün, Geschäftsführer VDMA Fachverband Pumpen + Systeme, anlässlich der Achema Pressekonferenz.

Die unter den Mitgliedern des VDMA erhobene Auftragseingangsstatistik für Pumpen + Systeme spiegelt die konjunkturelle Situation der deutschen Hersteller dieser Branche relativ zeitnah wider: Im Gesamtjahr 2014 lag die Nachfrage mit einem Minus von drei Prozent leicht unter dem Vorjahresniveau. Die Kapazitätsauslastung, ein Indikator für die Auftragspolster, lag im Januar 2015 mit 88,8 Prozent im „mittleren“ Bereich. Auch die realisierten Umsätze lagen in 2014 mit einem Minus von vier Prozent unter Vorjahresniveau. In den ersten beiden Monaten des laufenden Jahres lagen die Bestellungen neun Prozent und die realisierten Umsätze 11 Prozent unter dem Vorjahresniveau.

VDMA Gemeinschaftsstand in Halle 8.0, Stand A23
Der VDMA Fachverband Pumpen + Systeme ist anlässlich der Achaema auf dem VDMA Gemeinschaftsstand in Halle 8.0, Stand A23 vertreten. Hier erhalten Interessenten neben allgemeinen Branchennews auch Informationen und Ergebnisse der Fachverbandsarbeit sowie zur VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence www.bluecompetence.net.

www.pu.vdma.org

- Werbung -

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fügen Sie bitte Ihr Kommentar ein!
Geben Sie hier bitte Ihren Namen ein