Börger: Wächst und investiert weiter

0
17
- Werbung -
Anne Börger-Olthoff
Anne Börger-Olthoff

Die Börger GmbH beendete das Geschäftsjahr 2014 mit einem deutlichen Umsatzwachstum. In nahezu allen Produktgruppen konnte eine Absatzsteigerung verzeichnet werden. Investitionen in zwei neue Hallen am Stammsitz schaffen zudem die Basis für weiteres Wachstum. Das Unternehmen fertigt sämtliche Produkte in Deutschland, davon gehen 65 Prozent in den Export. Infolge der internationalen Ausrichtung eröffnete Börger zum 1. Februar in China ein weiteres Tochterunternehmen, die Börger Pumps (Shanghai) Co. Ltd.

„Das vergangene Jahr war sehr erfolgreich für uns. Wir konnten unseren Umsatz weiter erhöhen“, sagt Geschäftsführerin Anne Börger-Olthoff. „Vor allem freut es uns, dass wir mit unseren Premium-Aggregaten in den technisch anspruchsvollen Märkten weiter wachsen konnten.“ Die Drehkolbenpumpen, Zerkleinerungstechniken und Edelstahlbehälter der Börger GmbH werden weltweit in nahezu allen Branchen eingesetzt.

Dabei werden sämtliche Produkte im westfälischen Borken-Weseke konstruiert und gefertigt. Dies soll auch zukünftig so bleiben. „In Borken-Weseke haben wir ideale Produktionsbedingungen. Hier finden wir gute Mitarbeiter und verlässliche Zulieferer, um unser hohes Qualitätsniveau garantieren zu können“, so Börger-Olthoff. Um mit dem Wachstum Schritt zu halten, investiert das Unternehmen in zwei neue Hallen. Eine mehrgeschossige Halle mit 1.500 Quadratmetern dient der Produktionserweiterung. Für die stark gewachsenen Abteilungen Elektro- und Steuerungstechnik und Zerspanung sowie als weiteres Lager- und Logistikzentrum entsteht eine zweite 2.500 Quadratmeter große Halle.

Die am Stammsitz gefertigten Produkte werden in mehr als 60 Ländern der Welt eingesetzt. Der Anteil des Exports am Umsatz beträgt 65 Prozent. Die Betreuung der Kunden im Ausland erfolgt über Vertriebspartner und die eigenen Niederlassungen. An seinen insgesamt neun Niederlassungs-Standorten beschäftigt Börger zum Ende des Geschäftsjahres 270 Mitarbeiter, ein Plus von mehr als 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Davon arbeiten allein 170 am Stammsitz in Borken-Weseke.

Neues Tochterunternehmen in China
Um den chinesischen Markt besser zu erschließen, gründete das Unternehmen zum 1. Februar die Börger Pumps (Shanghai) Co. Ltd..„Bislang haben wir unsere chinesischen Kunden über ein Repräsentanzbüro betreut. Wir sehen großes Potenzial für unsere Produkte in China. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen in Shanghai ein Tochterunternehmen zu gründen“, so Börger-Olthoff. Der chinesische Markt wird nun intensiv von derzeit acht Mitarbeitern bearbeitet.

„Wir sind gut gerüstet für die Zukunft. Die Produktionskapazitäten für ein weiteres Wachstum sind geschaffen, unser Vertrieb ist sehr gut aufgestellt und unsere Pumpen lassen sich so individuell konfigurieren, dass sie für nahezu jede Förderaufgabe eingesetzt werden können,“ so Börger-Olthoff.

www.boerger.de

- Werbung -

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fügen Sie bitte Ihr Kommentar ein!
Geben Sie hier bitte Ihren Namen ein