Artikel mit ‘Verdrängerpumpe’ getagged

GEA Kompetenzzentrum für Hygiene-Pumpen am Hilge-Standort

Dienstag, 05. Dezember 2017 von Rüdiger Nagel

Ulrich Ahlers (li.) und Alexander Becker

GEA ist nach eigenen Angaben einer der größten Systemanbieter für die nahrungsmittelverarbeitende Industrie und viele weitere Branchen, in denen Steril- oder Hygieneprozesse betrieben werden. Das global tätige Technologieunternehmen konzentriert sich auf Prozesstechnik und Komponenten für anspruchsvolle Produktionsverfahren. Vor rund zwei Jahren hat es mit der Übernahme der Hilge-Aktivitäten von Grundfos einen konsequenten Schritt zum weiteren Ausbau dieses Segments vollzogen. Unter dem Dach der Produktgruppe GEA Flow Components hat GEA nun am Hilge Standort in Bodenheim am Rhein sein Kompetenzzentrum Hygienepumpen etabliert. Das Faszinierende an diesem Kompetenzzentrum ist die einzigartige Synthese aus

  • Anlagenbau-Know-how von GEA
  • mit der traditionsreichen Entwicklungs- und Fertigungskompetenz bei Hygienepumpen durch Hilge.

Dies setzt Synergien frei, die vor allem Anlagenbetreibern in der Getränke-, Brau-, Milch-, Pharmaindustrie und der Feinchemie zu Gute kommen.

Über Aufgaben, Ziele und Chancen dieses Kompetenzzentrums informierten uns Ulrich Ahlers, Leiter Vertrieb von GEA Flow Components & Homogenization, und Alexander Becker, Head of Sales, Steering and Support Hygienic Pumps bei GEA. Schon die Funktionsbeschreibung unserer Gesprächspartner weist auf gelebte Globalität hin. Doch zunächst ein kurzer Blick zurück:

(mehr …)

Almatec: Kompakt-4-Kolbenmembranpumpe mit integriertem Steuergerät

Donnerstag, 05. Februar 2015 von Rüdiger Nagel

Almatec_Presseinfo_QF1200CV_AbbildungQuattroflow Verdrängerpumpen mit der 4-Kolbenmembran-Technologie werden in bio-pharmazeutischen Anwendungen eingesetzt, die stets ein sehr hohes Maß an

  • Reinheit,
  • Produktsicherheit und
  • Reinigungsfähigkeit

erfordern. Die Funktionsweise der Pumpen ermöglicht eine sichere Förderung von scherempfindlichen wässrigen Lösungen und biologischen Produkten. Das Design kommt ohne mechanische Wellenabdichtung und produktberührte rotierende Teile aus. Dies sorgt für hohe Produktsicherheit ohne Abrieb oder Partikelbildung. Weitere Merkmale sind risikoloser Trockenlauf, geringe Pulsation und selbsttätiges Ansaugen. Die Wahl zwischen Multiple-Use und Single-Use Ausführungen erlaubt die Berücksichtigung prozesstechnischer Anforderungen.

(mehr …)