Artikel mit ‘Hochdruckpumpe’ getagged

Hygienische Hochdruckpumpe für Molkereien

Mittwoch, 21. März 2018 von Rüdiger Nagel

Auf der Anuga FoodTec hat Gea seine erste Hochdruckpumpe für Membranfiltrationsprozesse wie Umkehrosmose und Nanofiltration in Molkereien vor. Die Hilge Hygia H ist für Systemdrücke bis 64 bar ausgelegt. Sie ist sehr gut reinigbar und erfüllt dank der Motoranbindung im Baukastenprinzip internationale Normen und Spezifikationen.

Sie fördert Flüssigkeiten ebenso wie homogene, luft- oder gashaltige Medien und hält nun auch einem Systemdruck von 64 bar stand. „In der milchverarbeitenden Industrie sind 40 bar Standard“, vergleicht Martin Zickler, Produktmanager für hygienische Pumpen. „Mit 64 bar deckt unsere Erfolgsbaureihe jetzt die hohen Druckbereiche ab, die für Membranfiltrationen beim Verarbeiten von Molke nötig sind, um noch mehr wertvolle Substanzen extrahieren zu können. Darauf legen Produzenten zunehmend Wert, denn moderne Membranverfahren steigern die Wertschöpfung bei der Fraktionierung und Konzentration von Molke- und Milcheiweiß erheblich.“

(mehr …)

Pumpen und Systeme rund um die Wasserwirtschaft

Dienstag, 13. März 2018 von Rüdiger Nagel

Abb. 1 Die HS fördert bis zu 12.000 m³/h

Für einen zukunftssicheren Betrieb von rund 6.000 Wasserversorgungsunternehmen sowie geschätzt 10.000 Kläranlagen sind insbesondere die jeweilige Betriebs- und Instandhaltungsstrategie sowie die Energieeffizienz des technischen Equipments von entscheidender Bedeutung.

Grundfos beschäftigt sich im Geschäftsfeld ‚Water Utility‘ mit allen Facetten rund um Trink- und Abwasser. Neben der energieeffizienten Wassergewinnung, der Wasseraufbereitung und der Wasserverteilung beschäftigen sich die Mitarbeiter auch mit dem Abwassertransport und der Abwasseraufbereitung in Klärwerken. Das Unternehmen präsentiert das gesamte Portfolio dazu auf der Ifat in München in Halle B1, Stand 339/438.

(mehr …)

Abel: 70 Jahre Pumpen für’s Grobe

Montag, 06. November 2017 von Rüdiger Nagel

Am 21. November 1947 gründete Wilhelm Abel in Düsseldorf ein Ingenieurunternehmen für Bergbautechnik, spezialisiert auf die Herstellung von Pumpen für den Kohlebergbau. Inzwischen ist die Abel GmbH eine 100%ige Tochter der Hillenbrand Inc. Sie konstruiert und fertigt an ihrem heutigen Hauptsitz in Büchen bei Hamburg eine breite Produktpalette  von

  • Membran-,
  • Feststoff-,
  • Hochdruck- und
  • Marinepumpen

für den Transport verschiedenster Medien. Eingesetzt werden die Abel-Pumpen im  Bergbau, in der Abwasserwirtschaft, der Kraftwerksindustrie, der Keramik-, chemischen und petrochemischen Industrie, in Zementwerken sowie im Schiffbau.

(mehr …)

Grundfos: CR-Baureihe noch flexibler und effizienter

Dienstag, 30. Mai 2017 von Rüdiger Nagel

Mit 13 Baugrößen

  • einem Förderstrombereich bis zu 180 m³/h,
  • vier Werkstoffausführungen (Gusseisen, zwei korrosionsbeständige Edelstahlsorten, Titan) und
  • einer Reihe unterschiedlicher Anschluss- und Ausstattungsvarianten

stehen Pumpenbetreibern nahezu 1 Million Varianten dieser Hochdruck-Kreiselpumpen in Inline-Bauweise zur Verfügung. Den Möglichkeiten der Individualisierung sind hier kaum Grenzen gesetzt.

(mehr …)

Kamat: Neue Hochdruckpumpen für große Volumenströme

Freitag, 09. Dezember 2016 von Rüdiger Nagel

Auf der Basis der überarbeiteten Triplex-Plungerpumpen für Drücke bis 3.500 bar hat Kamat nun die ersten Quintuplexpumpen zur Serienreife entwickelt. Ziel war es, hohe Volumenströme mit einer einzigen gut regelbaren Pumpe zu erzeugen.

In einigen Anwendungen, zum Beispiel beim Strebausbau im Bergbau und bei den Entzunderungsanlagen der Stahlindustrie, werden die Wasser-Hydrauliksysteme immer größer. Speziell hierfür hat Kamat die Quintuplexpumpen mit 530 und 800 kW Leistung und fünf Zylindern entwickelt, die deutlich höhere Volumenströme sicher fördern.

(mehr …)

Kärcher/Woma: Schiffssanierung mit Höchstdrucktechnik

Montag, 24. Oktober 2016 von Rüdiger Nagel

cap_san_diegoDas größte noch fahrtüchtige Museumsfrachtschiff der Welt liegt heute im Hamburger Hafen, an der Überseebrücke, gleich neben den Landungsbrücken und in Sichtweite des Michels, einem der Wahrzeichen der Stadt. Wegen ihrer elegante Form, aber vor allem ihrer weithin leuchtenden Farbe wird die knapp 160 m lange „Cap San Diego“ auch der „Weiße Schwan des Südatlantiks“ genannt.

Jetzt erstrahlt die etwas in die Jahre gekommene Dame wieder in frischem Glanz. Die Firma Kocks Oberflächentechnik (OFT) hat dabei für ihre Sanierung die äußerst effiziente Höchstdrucktechnik des Duisburger Herstellers Woma eingesetzt.
(mehr …)

Reich: Hochelastische Kupplungen für Hochdruckpumpen

Dienstag, 19. Juli 2016 von Rüdiger Nagel

Bild-Reich.PRDie 1.000 bar Hochdruck-Plungerpumpe in diesem mobilen Industrie-Hochdruckreinigungsaggregat wird von einem 180 kW Dieselmotor direkt über die hochelastische Kupplung Arcusaflex verbunden. Diese Baureihe von Flanschkupplungen umfasst Baugrößen für einen Drehmomentbereich von 200 bis 110.000 Nm (entsprechend bis zu ca. 6.500 kW bei 1.000 1/min).

Zur Abstimmung auf die günstigste Drehschwingungslage sind Elementausführungen mit verschiedenen Drehfedersteifen lieferbar. Die Flanschanschlussmaße dieser Kupplungen entsprechen vorwiegend der SAE-Norm J 620 bzw. DIN 6281. Abweichende Flanschmaße und Baulängen sind optional lieferbar.

(mehr …)

Almatec: Druckluft-Membranpumpen für sichere Hochdruckanwendungen

Mittwoch, 08. Juni 2016 von Rüdiger Nagel
 AHS (li), AHD

AHS (li), AHD

Für Hochdruckanwendungen bis 15 bar hat Almatec die Baureihe

  • AHD mit interner Druckübersetzung und die Baureihe
  • AHS ohne interne Druckerhöhung

entwickelt. Das „D“ in AHD steht für Duplex, also die Verstärkung des Antriebsdrucks über die interne Druckerhöhung im Verhältnis von mehr als 2:1. Entsprechend steht das „S“ in AHS für Simplex, denn hier wird der Antriebsdruck 1:1 an das Medium übertragen.

(mehr …)

Andritz: Neue Hochdruckpumpe mit bis zu 90 % Wirkungsgrad

Freitag, 15. April 2016 von Rüdiger Nagel

andritzMit einem Wirkungsgrad von bis zu 90 % stellt die vollkommen neu konzipierte Baureihe nach Herstellerangaben „die Premium-Klasse dar“. Im Pflichtenheft war das Ziel vorgegeben: Bau der effizientesten Hochdruckpumpe. „Die Orientierung an der Obergrenze des technisch Machbaren war von Beginn an die Kernausrichtung des Projekts“, stellte der Kopf des internationalen Entwicklerteams Jan Silberbach fest. Mit Ingenieuren aus den verschiedensten Standorten des internationalen Technologie-Konzerns gelang etwas, was nicht ohne Stolz als der „Schritt in Richtung Superlative“ angesehen wird.

(mehr …)

Schroeder Valves nimmt Hochdruckprüfstand in Betrieb

Dienstag, 08. März 2016 von Rüdiger Nagel

Der Spezialist für Pumpenschutzarmaturen hat sein Testzentrum um einen Hochdruckprüfstand erweitert. Dieser ist in der Lage, Drücke bis 400 bar und Durchflussmengen von bis zu 50 m³/h zu erzeugen. Dies ermöglicht es dem Unternehmen, seine neueste Entwicklung – das Schroeder High Pressure Valve (SHP) – unter Anlagenbetriebsbedingungen zu testen und einer 100% Druck- und Funktionsprüfung zu unterziehen.

(mehr …)