Artikel mit ‘Gleitringdichtung’ getagged

Oxidkeramik: Über 50 Jahre Keramik-Kompetenz nicht nur für Pumpen

Mittwoch, 08. Februar 2017 von Rüdiger Nagel

Vor kurzem feierte die Oxidkeramik J. Cardenas GmbH ihr 50-jähriges Bestehen. In diesen fünf Jahrzehnten haben die Keramik-Spezialisten mit Sitz im schwäbischen Albershausen bei Göppingen ein umfassendes Know-how für die Herstellung, Ver- und Bearbeitung sowie die Auslegung von Bauteilen aus

  • hochreiner Aluminiumoxidkeramik,
  • direkt gesintertem Siliciumcarbid,
  • Zirkonoxidkeramik mit MgO teilstabilisiert und
  • Zirkonoxidkeramik mit Y2O3 teilstabilisiert

aufgebaut. Alle diese Werkstoffe sind lebensmittelbeständig und nach FDA-Richtlinien geprüft.

(mehr …)

Pumpen-Service Uhthoff & Zarniko: Pumpenforum Berlin 2017

Dienstag, 10. Januar 2017 von Rüdiger Nagel

Das  4. Pumpenforum Berlin bietet am 30. März 2017 im Wissenschafts- und Technologiepark Adlershof in Berlin Experten aus Wissenschaft und Praxis eine Plattform, um neueste Erkenntnisse auszutauschen – konkrete Praxisbeispiele und Erfahrungsberichte inklusive. Es geht um Fragen wie:

  • Welche Innovationen bewegen derzeit die Branche?
  • Wie können Pumpen noch zuverlässiger gestaltet werden?
  • Und welche richtungsweisenden Technologien und Tools gibt es – von der Planung über den Bau bis hin zum Betrieb?

(mehr …)

KSB optimiert Gleitringdichtung für Abwasserpumpen

Freitag, 15. Juli 2016 von Rüdiger Nagel

Gleitringdichtung;

Für die besonderen Belange von trocken- und nassaufgestellten Abwasserpumpen hat die KSB eine neue doppeltwirkende Gleitringdichtung in Tandeman­ordnung entwickelt. Bei der Konstruktion der „4STQ“, die als Doppeldichtungsmodul auslegt wurde, legten die Entwickler großen Wert auf einen sehr einfachen Ein- sowie Ausbau. Die Verwendung von Montagelehren und Befestigungsschrauben ist nicht erforderlich.

(mehr …)

EagleBurgmann Germany: Dr. Andreas Raps neuer CEO

Dienstag, 08. März 2016 von Rüdiger Nagel
Strasser, Raps, Stomberg (v.l.n.r)

Strasser, Raps, Stomberg (v.l.n.r)

Dr. Andreas Raps ist mit Wirkung vom 01. März 2016 als Vorsitzender in die Geschäftsführung von EagleBurgmann Germany, einem Joint Venture der japanischen EKK und deutschen Freudenberg Gruppe, eingetreten und übernimmt innerhalb der EagleBurgmann Gruppe die Aufgaben von Dr. Stefan Sacré, der das Unternehmen zum 29. Februar 2016 verlassen hat. Damit besteht die Geschäftsführung des Wolfratshauser Dichtungsherstellers seit März 2016 aus Dr. Andreas Raps (CEO) sowie den bisherigen Geschäftsführern, Michael Stomberg (COO) und Jochen Strasser (CFO).

(mehr …)

EagleBurgmann: Dichtungsversorgung nach API 682 4. Edition

Montag, 16. November 2015 von Rüdiger Nagel

Nov PM EagleBurgmann SPB6Die API 682 hat sich als Standard in der Raffinerietechnik durchgesetzt und wird immer mehr auch in der Chemie angewendet. Die zahlreichen Neuerungen der 4. Edition des amerikanischen Regelwerks (veröffentlich im Mai 2014) haben die Weiterentwicklung der Gleitringdichtungen und deren Versorgungssysteme erforderlich gemacht. EagleBurgmann bietet aktuell ein breit angelegtes Portfolio an Dichtungen für alle logischen API-Konfigurationen an. Es umfasst auch das API-konforme Dichtungsversorgungssystem SPB6, das konsequent die Anforderungen der Anlagenbetreiber und kompromisslos der API 682, 4. Edition entspricht.

Das SPB6 Sperrkreislaufsystem mit Blasenspeicher dient zur sicheren und kontinuierlichen Versorgung von Doppeldichtungen nach API-Plan 53B:

(mehr …)

EagleBurgmann hat über 500.000 Cartex-Cartridgedichtungen ausgeliefert

Mittwoch, 12. August 2015 von Rüdiger Nagel

Cartex 500 000 DFDie Cartex-Cartridge Gleitringdichtungen sind komplett vormontierte und exakt positionierte Komponentendichtungen mit Deckel und Wellenhülse. Seit Jahren werden diese Dichtungen in allen gängigen Pumpen in verschiedenen Industriebereichen verwendet. Mehr als 500.000 Dichtungen dieses Typs sind inzwischen verbaut.

Nach Herstellerangaben verringern sich die Stillstandzeiten der Anlage während der Montage um circa 2/3 der Zeit, da Messarbeiten zur Positionierung entfallen. Cartex-Dichtungen haben eine eigene Wellenhülse und keinen dynamischen O-Ring zur Welle. (mehr …)

EagleBurgmann: Dichtung löst Probleme mit leichtflüchtigen Medien

Dienstag, 04. August 2015 von Rüdiger Nagel
Typisches Design einer Dry Gas Seal

Typisches Design einer Dry Gas Seal

Mit der DGS6 bietet EagleBurgmann eine Wellendichtung für Hochleistungspumpen gemäß API 610, z.B. BB3- und BB4-Prozesspumpen und Vertikalpumpen, die in der Flüssiggasfraktionierung und in Pumpstationen nachgelagerter NGL-(Natural Gas Liquids) Pipelines sowie in CO2-Anwendungen eingesetzt werden.

Anlagenbetreiber kennen die Probleme, die durch Temperatur- und Druckschwankungen in der Pumpe verursacht werden können. In Verbindung mit niedrigem Dampfdruck des Mediums (z.B. Ethan, Propan) kommt es an den Gleitringen zu Übergängen von der flüssigen in die gasförmige Phase, so dass die Gleitringe trockenlaufen. Konventionelle Gleitringdichtungen können dadurch beschädigt werden und letztlich zu deren Ausfall führen.

(mehr …)

EagleBurgmann: Flange Integrity Management

Donnerstag, 25. Juni 2015 von Rüdiger Nagel

EagleBurgmann PG FIMMit dem neuen Flange Integrity Management – kurz FIM Programm bietet EagleBurgmann einen maßgeschneiderten Service in der Anlage direkt vor Ort. Das FIM-Komplettpaket beinhaltet alle erforderlichen Leistungen von

  • der Schulung des Montagepersonals (EN1591-4),
  • über die Durchführung von Analysen,
  • Flanschinspektion,
  • Dichtungskonfektion,
  • Montage und
  • lückenlose Dokumentation.

Die Bereitstellung und Fertigung von Dichtungen, der Einsatz erfahrener Dichtungsfachleute für Armaturen und Pumpen oder Jobs wie das Drehen von Dichtflächen vor Ort sind Vorteile für den Betreiber. Mit speziell ausgerüsteten Serviceeinheiten wie z.B. Anhängern oder Containern wird dies beim Betreiber realisiert.

(mehr …)

EagleBurgmann erzielte 2014 leichte Umsatzsteigerung

Dienstag, 12. Mai 2015 von Rüdiger Nagel

Der Umsatz von EagleBurgmann stieg im abgelaufenen Geschäftsjahr auf 765,8 Millionen Euro (Vorjahr: 760,1 Millionen Euro). Der Auslandsanteil betrug dabei 86 %, 14 % wurden im Inland erzielt. Ende Dezember 2014 arbeiteten 5.908 Mitarbeiter (Vorjahr: 5.881) weltweit bei EagleBurgmann. Negative Währungseffekte, insbesondere des japanischen Yen, hatten wie bereits im Vorjahr einen wesentlichen Einfluss auf die Gruppenzahlen. „Unser Geschäftsergebnis wurde durch die Ausrichtung auf das Endkundengeschäft und selektive Investitionen in das Internationale Projektgeschäft verbessert“, so Dr. Stefan Sacré.

(mehr …)