Die KSB AG wird KSB SE & Co. KGaA

Die KSB Aktiengesellschaft, Mutter­gesellschaft des inter­nationalen KSB Konzerns, soll als „Kommanditgesellschaft auf Aktien“ eine neue Rechtsform erhalten. Dies hat die KSB-Haupt­ver­samm­­lung am 10. Mai in Franken­thal beschlos­sen. Hiernach soll das Unter­nehmen künftig als KSB SE & Co. KGaA firmieren; die Leitung wird der Verwaltungsrat der KSB Manage­ment SE über­nehmen.

Der Antrag erhielt knapp 94 Prozent der in der Ver­sammlung vertre­tenen Aktionärs­stim­men. Die Johannes und Jacob Klein GmbH (vormals Klein Pumpen GmbH), Tochter der gemeinnützigen KSB Stif­tung, verfügt über rund 83 Prozent der stimm­berechtigten Stamm­aktien.

Mit dem Rechtsformwechsel soll der Zugang zum Eigenkapitalmarkt er­leichtert wer­den. Aktuell müsste die Mehrheitsaktionärin Klein Pumpen GmbH, um ihren Einfluss zu behalten, bei einer Kapitalerhöhung ent­sprechend viele Aktien er­werben. Durch den Form­wechsel wird die­ser Einfluss von der Höhe der Kapital­beteiligung unab­hängig, was die strate­gischen Optionen von KSB erweitert.

Die Aktionäre der KSB Aktiengesellschaft werden mit diesem Schritt automatisch Anteilseigner der KSB SE & Co. KGaA, die Anzahl der Stamm- und Vorzugsaktien bleibt unver­ändert. Auf die Arbeitnehmer und ihre Arbeitsverhältnisse hat die Wahl der neuen Rechtsform keine Auswirkungen.

Mit großer Mehrheit wählten die Aktionäre in der Hauptversammlung außerdem vier Aufsichtsrats­mitglieder, die 2017 erstmals per gericht­li­cher Be­stellung in das Gremium gekommen waren. Dr. Bernd Flohr, der die Veranstaltung als Ratsvorsitzender leitete, sowie Monika Kühborth, Os­wald Bubel und Klaus Bur­chards werden dem Gremium in den kommenden Jahren angehören.

Die neue KSB SE & Co. KGaA

Das Unternehmen KSB wird künftig von einer Management-Gesellschaft, der KSB Management SE, geführt. In der künftigen Kommanditgesellschaft auf Aktien gibt es zwei Gruppen von Gesellschaftern: die Kommandit-Aktionäre sowie einen Komplementär, die KSB Management SE. Leitungsorgan der neuen Gesellschaft ist ein Verwaltungsrat. In diesem Verwaltungsrat sind künftig vier geschäftsführende und fünf nicht geschäftsführende Direktoren tätig. Das operative Geschäft obliegt den vier geschäftsführenden Direktoren.

Die SE (Societas Europaea) ist eine 2004 geschaffene Rechtsform für Aktiengesellschaften in der EU. Die Aktien der KSB Management SE gehören einer neu gegründeten Stiftungs-tochter, der Klein, Schanzlin & Becker GmbH. Die Johannes und Jacob Klein GmbH (ehemals Klein Pumpen GmbH) wird jedoch weiterhin über die Mehrheit der Stammaktien in der Hauptversammlung verfügen. Damit sind Komplementärin und Kommanditisten organisatorisch klar getrennt.

www.ksb.com

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Tags:

Hinterlasse eine Antwort

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.