Sera verlieh Umweltpreis

Der bundesweite Businessplanwettbewerb promotion Nordhessen fördert Unternehmensgründungen mittels Businessplanberatung, aktivem Netzwerkmanagement sowie der Vermittlung von Gründer Know-how. Vor wenigen Tagen wurden die Gewinner des 17. Businessplanwettbewerbs gekürt. Die sera GmbH verlieh den von ihr gestifteten und mit 2.000 € dotierten Umweltpreis an Thriving Green aus Regensburg.

Die aus der Universität Regensburg gegründete Projektgruppe hat sich intensiv mit der Versorgung der Bewohner Turkanas im Nordwesten Kenias auseinander gesetzt. Die Region ist der ärmste Teil des Landes und auf Grund der Hitze, der Trockenheit und des Wassermangels ist Landwirtschaft nicht möglich. Die daraus resultierende Mangelernährung will Thriving Green mit der Kultivierung der Mikroalge Spirulina bekämpfen. Die Alge gilt als Superfood und kann mit minimalem Aufwand schnell viele Menschen versorgen. Um die Hürde für den Anbau möglichst gering zu halten, entwickelte Thriving Green auf Grundlage moderner Biotechnologie ein Low-Tech-Verfahren, das nur einen geringen finanziellen Einsatz erfordert und ausschließlich auf lokale und natürliche Ressourcen zurückgreift. Das Ziel für 2017 ist die Etablierung einer Zuchtanlage, die von den Menschen vor Ort selbstständig betrieben wird, mitsamt eigenständigem Vertrieb vor Ort.

„Hier werden echte Mehrwerte für Mensch und Umwelt geschaffen“ erklärt Stefan Merwar, Leiter Marketing und Kommunikation von sera. „Thriving Green schafft Hilfe zur Selbsthilfe – und wird damit die Lebensqualität der Bewohner Turkanas nachhaltig verbessern.“

www.sera-web.com

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.