Evonik: Neue PEEK-Pulver für tribologische Beschichtungen

Weniger Reibung resultiert in mehr Effizienz – mit diesem Ziel hat Evonik ein neuartiges Polyetheretherketon-Pulver (PEEK) entwickelt. Es verringert den Verschleiß von hoch beanspruchten Komponenten. Dieses PEEK-Pulver eignet sich vor allem für Anwendungen mit sehr hohen mechanischen, thermischen und chemischen Anforderungen. Das Beschichtungsmaterial hält Dauergebrauchstemperaturen von bis zu 250 °C stand, es zeichnet sich durch hervorragende Abrieb- und Chemikalienbeständigkeit aus.
Beschichtungen hergestellt aus diesen Pulvern weisen nach Herstellerangaben:

„eine herausragende tribologische Leistungsfähigkeit auf. Dadurch wird die Reibung zwischen gleitenden Flächen deutlich reduziert sowie die Effizienz und die Wirtschaftlichkeit des Betriebs erhöht.“

Die verschiedenen PEEK-Pulver bestehen aus Partikeln mit einer durchschnittlichen Korngröße zwischen 5 und 110 µm. Sie können mit der Flammspritztechnik, elektrostatisch oder aus wässrigen Dispersionen aufgetragen werden. Elektrostatisch lassen sich Schichtdicken zwischen 20 und 300 µm herstellen; Dispersionen eignen sich für dünnere Schichten.

www.vestakeep.de

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Tags: , , , , , , , ,

Hinterlasse eine Antwort

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.