Gea: Zwei Hygiene-Pumpenlinien für eine optimierte Auslegung

MArtin Zickler präsentiert die Smart- und Varipump-Baureihen

Martin Zickler, Gea Produktmanager Hygienepumpen,  präsentiert die Smart- und Varipump-Baureihen

Gea hat die „Tuchenhagen„- und die „Hilge„-Pumpen zu zwei völlig neukonzipierten Hygiene-Baureihen zusamengefasst. Diese sind:

  • die Gea Smartpump-Reihe für Standardanwendungen
  • die Gea Varipump-Reihe für komplexere Applikationen und höhere Flexibilität.

Auf der BrauBeviale 2016 hat Gea diese Baureihen erstmals in dieser Art vorgestellt.

Die Smartpump Linie ist für häufig verwendete Betriebspunkte bei normalen Einsatzbedingungen ausgelegt. Hier bietet Gea eine einfache Auswahl und Konfiguration sowie eine schnelle Lieferung.

Die Varipump Linie richtet sich an Pumpenbetreiber, die eine individuell optimierte Pumpe benötigen. Diese Pumpen für anspruchsvolle Applikationen – auch in Biotechnologie, Pharma- und Milchwirtschaft – werden produktspezifisch angepasst. Hierfür stehen sowohl spezifische Oberflächenrauigkeiten der produktberührten Bauteile, wie auch sehr ein großes Spektrum an Anschluss-, Aufstellungs-, Dichtungs- und Entleerungsvarianten zu Verfügung.

Mit der Präsentation dieser beiden Baureihen schließt Gea den Konsolidierungsprozess der Hilge-Übernahme ab. In diese beiden Baureihen sind die bestehenden Tuchenhagen-Pumpen aus Büchen ebenso einbezogen worden, wie die Hilge-Pumpen aus Bodenheim. Dieser Hilge-Produktionsstandort ist jetzt das Gea Kompetenzzentrum Pumpen. Hier werden künftig alle Gea-Hygienepumpen entwickelt und auch produziert werden.

www.gea.com

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Tags: , , , , , , , , , ,

Hinterlasse eine Antwort

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.